Wahlumfrage Kärnten

650 wahlberechtigte KärntnerInnen wurden in der letzten Juli Woche 2011 vom Klagenfurter Humaninstitut zur „Sonntagsfrage“ befragt: Demnach liegt die FPK mit 40 % voran. SPÖ kommt auf 32 % und die ÖVP auf 10 %. Die Grünen liegen mit 7 % knapp vor dem BZÖ, das bei 6 % bewertet wird.

Was bedeutet das im Vergleich zur letzten Landtagswahl?
BZÖ und FPÖ kamen bei der Landtagswahl 2009 gemeinsam auf 48.7 %. Bei der jüngsten Umfrage liegt das BZÖ- und FPK-Wählerpotential bei 46 %. Die Stimmen wandern in der aktuellen Sonntagsfrage vom BZÖ (44.9 %, LTW09) zur FPK (40 %); das BZÖ liegt nun mehr bei 6 % (-38.9 % im Vgl. LTW09).
Die SPÖ (28.7 %, LTW09) kann ihren Stimmenanteil um 3.3 Prozentpunkte auf 32 % erhöhen. Dramatisch sieht es bei der ÖVP aus: Mit 10 % liegen sie derzeit 6.8 Prozentpunkte hinter ihrem Ergebnis aus dem Jahr 2009 (16.8 %). Ebenso Stimmen zulegen können Die Grünen, die mit 7 % um 1.8 mehr Prozentpunkte im Vgl. zur LTW09 zeigen.

In den Mandaten, die wir mit dem D’Hondt’schen Verfahren – ohne Berücksichtigung möglicher Direktmandate – berechnet haben, liegt die FPK mit 16 Mandaten drei Mandate hinter einer absoluten Mehrheit. Das BZÖ verliert 11 Mandate und käme derzeit auf 2 Mandate – wie Die Grünen. Die SPÖ kann ein Mandat gewinnen – die ÖVP verliert zwei.

» Alle Wahlumfragen      
       
Österreich Wien Niederösterreich Oberösterreich
  Burgenland Steiermark Kärnten
  Tirol Salzburg Vorarlberg
  BP2010    

» Alle Wahlumfragen

Aktuelle Sonntagsfrage

Vergleich: Wahl 2009, Mandate und Umfrage

Partei
Umfrage
2009
Differenz
in %
Mandate*
in %
Mandate*
in %
Mandate
SPÖ
32
12
28.7
11
+3.3
+1
ÖVP
10
4
16.8
6
-6.8
-2
FPÖ
3.8
0
-3.8
0
BZÖ
6
2
44.9
17
-38.9
-11
GRÜNE
7
2
5.2
2
+1.8
0
FPK
40
16
0
0
+40
+16
Andere
5
0
0.6
0
+4.4
0

 

 

Wahlberechtigt
443.499
abgegeb. Stimmen
81.78 %**
362.680
ungültige Stimmen
6.406
Gültige Stimmen
356.247

*) Mandate wurden nach dem D’Hondt’schen
Verfahren
und ohne Berücksichtigung möglicher Direktmandate berechnet

**) Die Berechnung der gültigen Stimmen erfolg auf einer Annahme von
abgegebenen und gültigen Stimmen von den Wahlen 2009. Die gültigen
Stimmen (356.247) sind die Basis für die Mandatsberechnung

Koalitionsmöglichkeiten

36 Mandate werden vergeben: Ab 19 Mandaten gibt es eine Mandatsmehrheit.

 

SPÖ
ÖVP
FPK
BZÖ
GRÜ
Gesamt
12
4
16
2
2
36

12
16
28
4
16
20
16
2
2
20

16
2
18
16
2
18
12
4
2
18
12
4
2
18
12
4
16
12
2
14
12
2
14
4
2
6
4
2
6
2
2
4

 


Alle Wahlumfragen

Datum Institut Befr.
SPÖ
ÖVP
FPÖ
GRÜ
BZÖ
FPK
And.
27.07.11 Humaninstitut 650
32
10
0
7
6
40
5
22.06.10 Gallup N/A
31
22
0
8
8
31
0
25.03.10 M&R N/A
31
22
0
8
8
31
0
25.02.10 M&R 800
32
22
0
10
14
21
0
30.01.10 Gallup N/A
25
15
8
8
23
19
2