neuwal, zeig mir Wahlumfragen von


Wahlumfrage gefunden? neuwal.com Newsletter

16.07.2017
Wahlumfrage Österreich: ÖVP 32 ↑, SPÖ 25 ↓, FPÖ 22 ↑, GRÜNE 7.5 ↓, PILZ 6.5 ↑, NEOS 5=, ? 2 ↑ (GfK/publiziert in Kurier: n=1000/max. 3.10 %, 16.07.2017)

Am 16. Juli 2017 wurde eine neue Wahlumfrage für Österreich zur Nationalratswahl Österreich 2017 veröffentlicht. Die Wahlumfrage wurde im Kurier publiziert - durchgeführt wurde sie von GfK. Es wurden 1000 Personen im Zeitraum 11.07.-12.07.2017 befragt. Die Anzahl der deklarierten Personen ist nicht bekannt. Die maximale Schwankungsbreite auf Basis der gesamt befragten Personen beträgt 3.10 %.

zur Wahlumfrage im Kurier

Übersicht Qualität Umfrage Mandate Koalitionen Vergleich Letzte Wahl Details Diskussion


Qualität der Publikation

Seit 26. Feb. 2017 wird der neuwal Qualitätscheck nach den Qualitätsrichtlinien des Verbands der österreichischen Markt- und Meinungsforschungsinstitute (VdMI) evaluiert. Dabei gelten 13 Kriterien für Institute und 9 davon für Medien. Der Qualitätscheck bei neuwal erfolgt in drei transparenten Schritten. Das Ergebnis ist am Ende dieser Tabelle ersichtlich.


VdMI-Qualitätscheck
Die Qualitäts der Umfrage entspricht nicht den VdMI-Qualitätskriterien gecheckt. (31 %)

    QualitätskriterienMediumInstitut
    Auftraggeber
    Institut/Feldarbeit
    Zielgruppe
    Befragungs-Methode
    Stichprobengröße
    Deklarierte
    Schwankungsbreite (total/dekl.)

    Untersuchungszeitraum
    Wortlaut der Fragen
    Stichprobengrundlage
    Stichproben-Methode
    Gewichtungsverfahren
    Quotenplan
    Status4 von 90 von 13
    Partei Wert
    Schwankung (von-bis, in %)
    Mandate Letzte Wahl (in %) Letzte Wahl (in Mand.)
    ÖVP 32.00
    29.11 - 34.89
    +/- 2.89 %
    60 24.00
    +8  ↑
    47
    +13  ↑
    SPÖ 25.00
    22.32 - 27.68
    +/- 2.68 %
    47 26.80
    -1.8  ↓
    52
    -5  ↓
    FPÖ 22.00
    19.43 - 24.57
    +/- 2.57 %
    41 20.50
    +1.5  ↑
    40
    +1  ↑
    GRÜNE 7.50
    5.87 - 9.13
    +/- 1.63 %
    14 12.40
    -4.9  ↓
    24
    -10  ↓
    PILZ 6.50
    4.97 - 8.03
    +/- 1.53 %
    12 0.00
    +6.5  ↑
    0
    +12  ↑
    NEOS 5.00
    3.65 - 6.35
    +/- 1.35 %
    9 5.00
    0  =
    9
    0  =
    ? 2.00
    1.13 - 2.87
    +/- 0.87 %
    0 0.00
    +2  ↑
    0
    0  =

    Umfrage mit Schwankungsbreite

    Diese Visualisierung zeigt die Umfragewerte vom Medieninstitut an. Der obere Bereich zeigt die Schwankungsbreite an, in der sich eine Partei auf Basis der Umfragegröße befindet. Fehlt der obere farblich stärkere Bereich, wurde die Umfragegröße im Medium nicht publiziert. (Feedback)

    Werte (in %)

    Letzte Wahl (in %)

    Vergl. letzte Wahl (%Pkt.)

    Diff. letzte Wahl (%Pkt.)

    Alle Wahlumfragen für Österreich (ohne Schwankungsbreiten)

     

    Werbung

    Mandatsberechnung

    Die Mandate werden mit den D'Hondtschen System auf Basis der Umfragewerte der einzelnen Parteien berechnet. Nicht berücksichtigt dabei werden regionale Wahlkreise, da diese Werte nicht in Umfragen angegeben werden. (Feedback)

    Mandate (in abs. Zahlen)

    Mandate (Vergleich zu letzter Wahl)

    Mandate (Differenz zu letzter Wahl)

    Mögliche Koalitionsberechnungen

    Die Koalitionsmöglichkeiten berechnen sich nach dem D'Hondtschen System auf Basis der Umfragewerte ohne Berücksichtigung möglichker regionaler Werte. Ziel ist es, einige Möglichkeiten abseits der bekannten Konstellationen S/V bzw. V/F darzustellen. Die Zusammenstellung der dargestellten Koalitionsmöglichkeiten ergibt sich nach folgendem System: Vorstellbare bzw. disktuierte Zweier-Koalitionen mit in sich lt. Umfragen in den Mandatsrängen befindenden Parteien. Die alleinige Koalitionsmöglichkeit GRÜNE/FPÖ wird dabei nicht berücksichtigt. Weiters werden Dreier-Koalitionen auf Basis der Zweier-Koalitionen berechnet. Nicht berücksichtigt werden Vierer-Koalitionen.

    Der dicke Strich in der Mitte zeigt eine absolute Mehrheit an. Die strichlierte Linie im oberen Bereich symbolisiert eine 2/3 Mehrheit. (Feedback)







    Programmierung und Umsetzung: Dieter Zirnig (Digital Mindshift)

    Diskussion