Kommentar

Kommentar: Die Frage nach dem Warum 

Seit Jahren schon beschäftige ich mit intensiv mit der österreichischen Politik. Ich interessiere mich für jedes einzelne Segment eines an sich sehr komplexen Konstruktes und versuche durch akribische Recherchen mein Hintergrundwissen zu vertiefen, um in späteren Diskussionen keinen Mundtod zu erleiden. Um mich vorzustellen: mein…

Kommentar

„Süddeutsche“-Korrespondent Michael Frank: „In der Demokratie kontrollieren Medien die Macht, in Ungarn ist es umgekehrt“ Ein Pro-Kommentar. 

Nach dem polarisierenden und erfrischend anderen Blick im Gastkommentar von Detlef Kleinert, dem ehemaligen Osteuropa-Korrespondenten der ARD, wirft nun Michael Frank einen sehr kritischen Blick auf unser Nachbarland Ungarn und dessen neues Mediengesetz. Seinem exklusiv für neuwal.com geschriebenen Kommentar hat Frank den Titel „Die Hexenbrenner“ gegeben.

Kommentar

Vorarlberg: Ein totes Kind und die Suche nach dem falschen Problem 

Vor einigen Tagen ging ein schrecklicher Fall von Kindesmisshandlung durch die Medienlandschaft. Ein 26 jähriger Vorarlberger schlug das dreijährige Kinde seiner Freundin tot. Außerdem misshandelte er den älteren Bruder des kleinen und die Mutter ebenfalls mehrere Monate lang. Nach der Tat flüchtete der Mann in die Schweiz und wurde vorgestern gefasst. Heute Vormittag kam er in die JVA Feldkirch und sitzt jetzt in Haft. Gerade die Vorarlberger Medien- und Parteienlandschaft berichtete ausführlich über dieses abscheuliche Verbrechen und die Suche nach Schuldigen begann. Doch diese Suche lief schnell in die falsche Richtung und veranlasste mich, diesen Kommentar zu schreiben.

Kommentar

Eine Wahl ohne Gewinner (Oder doch?) 

Die Fernsehbilder gestern zeigten rote Anhänger mit Tränen in den Augen, schwarze Politikprofis mit versteinerter Miene, enttäuschte Grüne Gesichter und blauer Jubel, der den Sprechchören nach eher auf den Sieg im Wiener Derby statt auf 27% bei den Wahlen schließen ließ. Die Parteien waren sich einig, Strache hat gewonnen, alle anderen verloren. Doch auch das stimmt nicht ganz.