Eigentlich darf das ja alles kein Thema sein. Auf alle Fälle kein Thema, das die Menschen so sehr polarisiert und so sehr in ihre Keller zurückzieht. Zurückzieht, um möglicherweise eigenen Frust und eigene Unzufriedenheit noch mehr zu stillen.

Franzobel ist einer jener Personen und Künstler, der die Veranstaltung “Genug ist genug” am 1. Juli mitunterstützt. Auf neuwal schreibt Franzobel über seine Motivation und Gedanken zu “Genug ist genug”, zu Arigona Zogaj, zur Aufklärung und zu Europa.