Neues aus Wien. Und zwar mit der bereits fünften Wahlumfrage für Wien in diesem Jahr zu bevorstehenden Landtagswahl voraussichtlich im Herbst.

Umfragen von Unique Research entsprechen erfahrumgsgemäß den Qualitätskriterien

> Hier geht es direkt zur Wahlumfrage auf neuwal.com/wahlumfragen

Unique Research hat in der letzten Woche 800 wahlberechtigte Personen in Wien befragt. Die Qualität dieser Wahlumfrage ist erfahrungsgemäß ausgezeichnet. Unique Research publiziert und erfüllt bei fast jeder Wahlumfrage die 13 notwendigen Qualitätskriterien. In diesem Fall ist Unique Research sogar das einzige Institut, das seit der letzten Nationalratswahl im Herbst 2019 regelmäßig alle fünf neuwal-Sterne für seine Wahlumfragen erhält. Diese Umfrage erfüllt mit mindestens 800 befragten Personen den Standard der Stichprobengröße und sticht – wie immer – mit einer sehr guten Publikation auf heute.at bzw. im heute-Printmedium hervor. Ein rundes Paket, bei dem nicht nur Institut, sondern auch das Medium qualitativ sehr hochwertig arbeiten.

Aber zurück zur Wahlumfrage

Das Ergebnis dieser Umfrage lässt sich an Hand von drei Blöcken ganz gut zusammenfassen.

  • In Block 1 liegt die SPÖ mit 36 % voran an der Spitze
  • In Block 2 liegen ÖVP (22) und die GRÜNEN (19) knapp zusammen – hier geht es zum augenblicklichen Zeitpunkt um den zweiten Platz.
  • Dahinter – in Block 3 – liegen FPÖ (10), NEOS (6) und DAÖ (5)

Die ÖVP (+13) und die GRÜNEN (+7) legen in dieser Umfrage  zu, während FPÖ (-20) und SPÖ (3.5) an Prozentpunkten im Vergleich zur Wahl verlieren Stimmen verlieren. NEOS sind im Vergleich zur letzten Wahl konstant bei 6 %.

Trend

Der derzeitige Trend ist seit November 2019 – mit einigen Auf und Abs – ziemlich konstant, die FPÖ dabei ausgenommen.

  • Die SPÖ pendelt sich bei 34-36 % ein
  • Die ÖVP liegt zwischen 20 und 22 %
  • Die grünnen liegen zwischen 17 und 19
  • Die FPÖ fiel von 16 auf 10 %
  • Die Neos schwanken zwischen 6 und 10 %
  • DAÖ liegt ebenso zwischen 5 und 7 %

Fazit

Noch schenke ich diesen Wahlumfragen wenig Vertrauen – der Wahlkampf hat noch nicht begonnen. Die niedrigen 10 Prozent der FPÖ sind trügerisch. Hier erwarte ich mir noch eine Dynamik – insbesondere durch das Aufeinandertreffen mit der DAÖ – hier ist für beide Parteien in den nächsten Monaten genug Medienpräsenz und Aufmerksamkeit vorprogrammiert, was den Stimmenumfang durchaus noch beeinflussen wird.

> Hier geht es direkt zur Wahlumfrage auf neuwal.com/wahlumfragen