Wer wird für oder gegen den Kurz-Misstrauensantrag im Parlament stimmen?
Für den Misstrauensantrag ist eine einfache Mehrheit (92 von 183 Abgeordneten) notwendig.
neuwal sondiert, welche Parteien derzeit dafür oder dagegen stimmen könnten.

Drei mögliche Szenarien
Nachdem die ÖVP nicht für den Misstrauensantrag stimmen wird und sich die NEOS ebenso dazu ausgesprochen haben, gibt es folgende drei Szenarien:

1. JETZT bleibt alleiniger Unterstützer. Das wären 7 von 92 notwendigen Stimmen: Antrag abgelehnt.

2. JETZT und FPÖ unterstützen den Antrag. Das wären 58 von 92 Stimmen – um 34 zu wenig: Antrag abgelehnt.

3. JETZT, FPÖ und SPÖ unterstützen den Antrag: Das wären 110 von 92 notwendigen Stimmen: Antrag angenommen.

Das heißt, nur wenn JETZT, FPÖ und SPÖ dafür stimmen, wird der Misstrauensantrag angenommen.