von
   

Transkript vom Gespräch zwischen Alexander Van der Bellen (BP-Kandidat) und Martin Thür in Klartext (ATV) vom 24. Oktober 2016.

Montag, 24. Oktober 2016
ORF
Transkriptstatus: Montag, 24. Oktober 2016
Quelle: ATV
Bildquelle: atv.at (Screenshot)

Die Idee hinter dem Transkript ist, ein gesprochenes TV-Interview auch in einem zusätzlichen Kanal – und zwar in Textform – zur Verfügung zu stellen. Oft ergeben sich beim Lesen andere und klarere Zusammenhänge. Strukturen werden erkannt und eigentliche Botschaften, Textbausteine werden noch klarer und können weiter recherchiert werden. Wir möchten Politik, politische Ideen und Veränderung und den Weg in ein neues, offenes und mitgestaltbares politisches Zeitalter unterstützen. Und dem Gesagten mit dem Transkript einen ernstzunehmenden anderen Zugang sowie eine möglichst breite Reflexion bieten. Danke an die ModeratorInnen und die TV-Anstalten, dass Interviews transkribiert werden können.

Idee, Feedback oder Fehler gefunden? Bitte an info [at] neuwal.com schicken! Danke.

Martin Thür (ATV): Heute. Bei Klartext. Der ehemalige Grüne Parteichef über einen endlosen Präsidentschaftswahlkampf.

Alexander Van der Bellen: Insofern kann der Wahlkampf auch noch länger dauern. Aber ist schon gut, wenn er am 4. Dezember zu Ende ist..

Seit Anfang Jänner ist Alexander Van der Bellen bereits im Wahlkampf. Und noch immer ist die Wahl, die er einmal schon gewonnen hat, nicht entschieden. Der 72-jährige Universitätsprofessor versucht mit betont volkstümlichen Wahlkampfauftritten seine Schwäche am Land beim ersten Versuch einer Stichwahl wieder gut zu machen. Sollte der offiziell unabhängige, ehemalige Grüne Parteichef wiedergewählt werden, wäre er beim Amtsantritt der älteste Präsident seit mehr als 50 Jahren.
Herr Van der Bellen, wenn am kommenden Sonntag Nationalratswahl wäre, welche Partei würden Sie denn wählen?

Alexander Van der Bellen: (lacht) Naja, das ist nicht schwer zu erraten. Aber, der Bundespräsident wird offiziell und nach außen hin selbstverständlich überparteilich sein.

Mhm. Ich frage, weil wir haben Sie über den Sommer in recht ungewöhnlichen Posen gesehen. Wir haben zum Beispiel Sie mit einer Waffe gesehen, wie hier auf dem Foto der BVZ. Wir haben Sie auf einem Jagdflugzeug gesehen. Wir haben Sie ganz, ganz oft im Lodenmantel gesehen. Das war ein sehr, sehr solider ÖVP-Wahlkampf im Sommer. Verstehen Sie, dass manche Menschen vielleicht verwirrt sind?

Alexander Van der Bellen: Nein. Das war in Altaussee. Und Hannes Androsch hat mir gesagt: Wenn ich am Kirtag in Altaussee bin… Das ist dort sozusagen… Ich will nicht sagen uniform. Aber da ist wirklich j-e-d-e-r in irgendeiner Art von Tracht, wenn Sie so wollen. Oder Joppe oder so. Und jeder andere Anzug wäre etwas Fremdes gewesen. Und ich will ja mit den Leuten reden und nicht als Fremder erscheinen. Also. Im Übrigen: Altaussee und das ganze Salzkammergut war mehrheitlich VDB bei den Wahlen am 22. Mai [2016].

» weiter zum vollständigen Transkript mit Benefits

The following two tabs change content below.
Der Weg zur politischen Bildung führt bei neuwal über Onlinejournalismus und neuen Formaten. Ich liebe Digital, Medien, Politik und lebe den Digital Mindshift. Am liebsten setze ich für Medienunternehmen strategisch und operativ neue Formate und digitale Produkte um. 8 Jahre Führungspositionen im Bereich Global Digital Strategy in internationalen Konzernen - seit einigen Jahren selbständig in den Bereichen Digitale Transformation, Digitale Strategie, Media Strategy, Digitales Marketing, Innovation und Web-Technologie. Nebenbei Bike and Yoga. Making journalism and politics a better place.