Heinz Fischer (ehem. BP) und Sebastian Kurz (Außenminister, ÖVP) sind liegen seit mehr als zwölf Monaten im APA/OGM Vertrauensindex voran. Nach kurzer Datenanalyse zeigt sich auch, dass Doskozil, Oberhauser, Rupprechter, Schelling konstant in den vorderen Bereichen liegen. Bundeskanzler und SPÖ-Kern wird seit zwei Vertrauensindex-Befragungen am jeweils dritten Platz gewertet. Vizekanzler und ÖVP-Chef Mitterlehner rutschte hingegen in den letzten beiden Umfragen aus den Top 5 (Platz 8). Glawischnig (20., 15., 18., 16.), Strolz (19., 14., 20., 20.) und Strache (22., 21., 19., 19.) liegen auf den hinteren der insgesamt 25 Plätze.

Nachdem die Amtszeit von Heinz Fischer als Bundespräsident im Juli abgelaufen ist, stellt sich die Frage, wer ihm im nächsten Vertrauensindex an vorderster Stelle ablöst.

Anmerkung: Der Vertrauenswert errechnet sich aus dem Saldo der Angaben ‚vertraue ihm‘ und ‚vertraue ihm weniger‘.