Bei Protesten und Blockaden gegen einen Rechtsextremen Aufmarsch in Wien kam es am Samstag zu gewalttätigen Ausschreitungen.

Eine neuwal Fotostrecke:

#blockit Demonstration gegen Rechtsextremen Aufmarsch in #Wien

Die geplante Route der Rechtsextremen wurde immer wieder von GegendemonstrantInnen blockiert. 

Die Polizei löste die Blockaden am Gürtel mittels massivem Einsatz von Reizgas auf. Mehrere Personen, darunter auch PolizeibeamtInnen, wurden durch Pfefferspray leicht verletzt.

Bereits wenige Meter nach dem Start im Märzpark kam die Demonstration zum Stehen. Zahlreiche linke GegendemonstrantInnen stellten sich in den Weg.

Die rechtsextreme Demo musste beim Westbahnhof vorzeitig beendet werden. Die laut Polizeiangaben bis zu 800 TeilnehmerInnen verließen über die U-Bahn das Gelände.

___

Bereits am Freitag fand in Wien Ottakring eine „Antifaschistische Vorabenddemo“ mit rund 500 TeilnehmerInnen statt. Auf der Route vom Yppenplatz durch „den Sechzehnten“ zum Urban-Loriz-Platz kam es zu keinen Zwischenfällen.

20160610 Antifa- Vorabenddemo© Daniel Weber

____

Weiter FOTOS von: 

Martin Juen

Nathan Spasic

liv3.at

 

___

The following two tabs change content below.
Daniel Weber, geboren 1980 im weststeirischen Voitsberg, lebt seit 2001 in Wien. Der Behindertenbetreuer studiert Bildungswissenschaften und ist bei neuwal verantwortlich für das Ressort Protest-Aktion-Demonstration.
  • Paul

    Der Titel sollte eigentlich heißen: Ausschreitungen bei linksextremer Gegendemo.
    Es sind immer wieder die linken Radaubrüder, die für brutale Ausschreitungen verantwortlich sind.
    Sie sind die wahren Faschisten, gegen die wir uns wehren müssen!