Vergangenen Samstag fand der „Hanfwandertag 2016“ in Wien statt. Eine neuwal Fotostrecke von Daniel Weber

© Daniel Weber | neuwal.com

Christian-Broda-Platz, der Ausgang der neu gestalteten Mariahilfer Straße: bereits einige hundert TeilnehmerInnen fanden sich am frühen Nachmittag bei entspannter Musik am Treffpunkt ein.

© Daniel Weber | neuwal.com

Was manchen nicht bewusst zu sein scheint: Konsum, Besitz und Weitergabe von THC-haltigen Produkten ist auch am #Hanfwandertag verboten. Die Polizei ging immer wieder durch die Reihen …

© Daniel Weber | neuwal.com

… und begleitete zur Perlustrierung.

© Daniel Weber | neuwal.com

Und sollte es tatsächlich zur Anzeige kommen: Werbung eines Internethändlers, der vom Drogen-Selbsttest bis zum „Fake-Penis“- zur täuschend echten Abgabe von „Synthetischem Urin“ – alles für den Fall des Falles im Katalog hat. (darf, laut Händlerhinweis, natürlich „nicht benutzt werden, um Drogentests / Kontrollen / Untersuchungen / etc. zu manipulieren“)

© Daniel Weber | neuwal.com

Der Hanfwandertag als Mischung aus Konzertveranstaltung, politischer Demonstration und Messe der Cannabis Zubehör Industrie. Offizieller Beginn der Veranstaltung war 12 Uhr

© Daniel Weber | neuwal.com

Gegen 16 Uhr setzte sich der eigentliche „Wandertag“, eine Parade, begleitet von mehreren Sattelschleppern, in Bewegung.

© Daniel Weber | neuwal.com

Und zog über den Gürtel zur Alserstraße, von dort über die Universität und das Parlament, zum Heldenplatz.

© Daniel Weber | neuwal.com

Laut Polizei nahmen 2000 Personen an der Demonstration teil. nochrichten.net zählte 5000-6000 Menschen.

© Daniel Weber | neuwal.com

Die Demonstration war bis 22 Uhr angemeldet.

___

Alle Fotos © Daniel Weber auf flickr.com: