Während auf neuwal.com das zweite Barometer mit den fünf EU-DelegationsleiterInnen läuft, startet bereits das Barometer Nr. 3 mit den KandidatInnen zur Bundespräsidentenwahl 2016.

Wir haben in einem längeren Redaktionsprozess zehn Argumente definiert, zu die sich die KandidatInnen auf einer Skala von 1 bis 10 positionieren sollen. Dabei bedeutet 1 keine Zustimmung und 10 ist die vollste Zustimmung. Anschließend gibt es 30 Sekunden Zeit – bis die neuwal-Lampe leuchtet – für eine kurze Begründung. Und anschließend gibt es noch eine Zusatzfrage.

Bei Barometer machen alle Bundespräsidenten-KandidatInnen mit. Auf neuwal.com/barometer gibt es – neben den vollständigen Interviews – die Möglichkeit, in die Rolle eines Kandidatens zu schlüpfen und die eigenen Erwartungshaltungen gegenüber dieser Person bei allen Argumenten abzuchecken. Klingt kompliziert? Nicht komplizierter als die Argumente – probier selbst aus.

Die dritte Staffel vom Barometer wird diesmal gemeinsam mit dem Magazin News gemacht, die auch die Videoproduktion übernimmt. Redaktionelle Leitung und Moderation übernehmen Wolfgang Marks und Dieter Zirnig von neuwal.com.

Hier einige Fotos vom Dreh der ersten Folge der dritten Staffel mit Irmgard Griss.

(c) Irmgard Griss
(c) Irmgard Griss
(c) Martin Gamperl
(c) Martin Gamperl
(c) Dieter Zirnig
(c) Dieter Zirnig
(c) Martin Gamperl
(c) Martin Gamperl