von
   

Am 24. April 2016 wird der Bundespräsident neu gewählt. Wie sieht es derzeit um das Rennen möglicher Kandidatinnen und Kandidaten aus? Wer wurde ins Spiel gebracht, wer hat sich bereits wieder herausgenommen und wer versucht es tatsächlich, mit Hilfe von 6.000 Unterstützungserklärungen zu kandidieren? Hier eine schnelle Übersicht mit den aktuellen Infos und einem möglichen Fahrplan, wann, wie und wo etwas passieren sollte. Eine Zusammenstellung von Dieter Zirnig.

Status: 11.02.2016, 09:00 Uhr
Die genannten möglichen Kandidatinnen und Kandidaten basieren auf Recherchen im Bereich Online- und Offline-Medien. In die Liste werden Personen aufgenommen, die in Artikeln von Journalisten genannt wurden. Die Idee dahinter war/ist, das Namedropping und die Quellen dahinter etwas transparenter zu machen. Keine Garantie auf Vollständigkeit.


Inhalt

  1. Schnellübersicht der KandidatInnen
  2. #bpw16 Fahrplan und Der Weg zur Kandidatur
  3. KandidatInnen: Details

 

1. Schnellübersicht der KandidatInnen

 

Ein PopUpStore für neuwal: Unterstütze den LANGEN TAG DER POLITIK zur Bundespräsidentenwahl 2016

Der LANGE TAG DER POLITIK zur Bundespräsidentenwahl 2016 mit einem PopUpNeuwal Store in Wien vom 21. März bis 22. Mai.
Für Schulen und Organisationen: SchülerInnen, Lehrlinge, ErstwählerInnen, MitarbeiterInnen und Zivilgesellschaft.
Für Workshops unter Tags und Diskurs, Analysen, Public Viewing am Abend.

1081402_10153851274256584_1510442196_n ltdp-promo getready-promo respektnet

Und dazu bitten wir um Ihre Mithilfe!

bmf
kappernetgo-governance_logo meinparlament zentrumpolis

neuwal TICKER zur Bundespräsidentenwahl 2016
» Ticker

Wahlumfragen zur Bundespräsidenten-Wahl 2016
» Alle #bpw16 Wahlumfragen

*) 2. Der Weg zur Kandidatur

Für eine Kandidatur bei einer Bundespräsidentenwahl sind mindestens 6.000 Unterstützungserkärungen notwendig. Anders als bei Nationalratswahlen oder manchen Landtagswahlen, gilt die Stimme eines Abgeordnetens gleich viel wie die vom Bürger.

3. KandidatInnen im Detail

3.1 Kandidatur bestätigt (Sammeln von Unterstützungserklärungen)

irmgard.griss

Irmgard Griss

parteilos

Geb. 13.10.1946
Beruf/Funktion Juristin
irmgardgriss.at

Irmgard Griss hat ihre Kandidatur im Dezember 2015 bekannt gegeben.

mehr Infos

alexander.van-der-bellen

Alexander van der Bellen

unabhängig grün**

Geb. 18.01.1944
Beruf/Funktion Politiker (Grüne), (vorher: 1997 bis 2008 Bundessprecher von Die Grünen – Die Grüne Alternative)
vanderbellen.at

Van der Bellen kandidiert bei Präsidentenwahl

08.01.2016, derstandard.at

**) Sollte sich Alexander Van der Bellen für eine Kandidatur entscheiden, würden ihn die Grünen nicht zum Kandidaten der Partei machen. Das hat Bundesgeschäftsführer Stefan Wallner erklärt.

07.01.2016, kleine.at

„Bei den Grünen kann es nur einen geben. Das Antreten von Ex-Grünen-Parteichef Alexander Van der Bellen gilt praktisch als fix. Es fehlt nur die offizielle Bestätigung.“

02.01.2016, orf.at

NEU „Am Anfang wollte er nicht – doch inzwischen haben ihn alle Grün-Politiker so angebettelt, dass Alexander Van der Bellen seine Hofburg-Kandidatur um den 18. 1. – seinen Geburtstag – offiziell machen dürfte.“

02.01.2016, oe24.at

„Für den Nationalratsabgeordneten Peter Pilz gibt es allerdings keine Zweifel. Auf die Frage, ob Van der Bellen ins Hofburg-Rennen einsteigen werde, antwortete er laut Vorabmeldung vom Dienstag in einem „Kurier“-Interview mit einem knappen ‚Ja.'“

29.12.2015, diepresse.com

andreas.khol

Andreas Khol

ÖVP

Geb. 14.07.1941
Beruf, Funktion Politiker (ÖVP) (vorher: Präsident des österreichischen Nationalrates)
andreaskhol.at

Die möglichen Alternativen zu Pröll machen in der ÖVP niemanden glücklich. Es sind vor allem der EU-Abgeordnete Othmar Karas und Wirtschaftskammer-Präsident Christoph Leitl, denen vehemente Ambitionen auf eine Kandidatur nachgesagt werden. –

08.01.2016, orf.at

rudolf.hundstorfer

Rudolf Hundstorfer

SPÖ

Geb. 19.09.1951
Beruf, Funktion Bundesminister für Arbeit, Soziales und Konsumentenschutz, Bürokaufmann 1

„Bundeskanzler Werner Faymann nannte ihn bereits einen hervorragenden Kandidaten“

02.01.2016, orf.at

„In der SPÖ ist Sozialminister Rudolf Hundstorfer als Kandidat gesetzt. Das halten zwar nicht alle in der Sozialdemokratie für die allerbeste Lösung, da Hundstorfers Chancen überschaubar sind. Allerdings: Werner Faymann, so heißt es, sei Hundstorfer im Wort. Und Hundstorfer will unbedingt.“

27.10.2015, diepresse.com

norbert.hofer

Norbert Hofer

FPÖ

Geb. 02.03.1971
Beruf, Funktion Politiker (FPÖ), Dritter Nationalratspräsident
facebook

Für den Dritten Nationalratspräsidenten Norbert Hofer ist die Entscheidung der FPÖ in Sachen Bundespräsidentenwahl noch „völlig offen“.

09.01.2016, kleine.at

„Es ist eine sehr schwierige Frage, die ich aber ganz klar beantworten will. Ich fühle mich für diese Aufgabe etwas zu jung. Ich bin jetzt 44 Jahre alt. Wenn Sie mich das in 12 Jahren noch einmal fragen und ich bin da noch in der Politik sagen, werde ich mit großer Freude sagen: ‚Ja, ich möchte unbedingt für dieses Amt kandidieren.'“

„Ich weiß nicht, wie groß die Überredungskünste sind, aber das würde eine sehr, sehr schwierige Aufgabe für den Bundesparteivorstand sein.“

28.12.2015, Hofer in ZIB2

„Bundespräsident: Hofer will nicht FPÖ-Kandidat werden“

08.01.2016, nachrichten.at

„Norbert Hofer schließt Kandidatur bei BP-Wahl aus“

29.12.2015, heute.at

luxemburg-wellenstein

Adrien JP Luxemburg

parteilos

Geb. 25.11.1959
Beruf/Funktion Selbständiger (vorher: Angestellter in großen Konzernen, Lehrer)
deinkandidat.at
Interview ab 04.02.2016 online.

„Während Adrien Jean-Pierre Luxemburg-Wellenstein über seinen in Eigenregie erstellten ‚Präsidentenblog‘ bereits am 8. Dezember bekanntgab, ‚als normaler Staatsbürger‘ für das höchste Amt im Land kandidieren zu wollen,…“

02.01.2016, orf.at

martin.wabl

Martin Wabl

parteilos

Geb. 06.01.1945
Beruf/Funktion Jurist, (ehem. Politiker, SPÖ)
martinwabl.at
Interview ab 03.02. online

„Bundespräsidenten-Wahl: Martin Wabl startet vierten Versuch“

14.08.2015, diepresse.com

„Martin Wabl will bei Bundespräsidentenwahl kandidieren“

13.08.2015, derstandard.at

„Martin Wabl will bei Präsidentenwahl antreten“

13.05.2015, kleine.at

el

El Awadalla

parteilos

Geb. 31.03.1956
Beruf/Funktion Schriftstellerin

Ja, ich habe schon einmal die Gegenfrage gestellt: Warum nicht? Aber, ich habe einfach Themen, ich habe Leute, die hinter mir stehen, die sagen: „He super, ich will Dich unterstützen, ich will, dass Du das machst“ und eben Leute, die sagen „ich wäre jetzt gar nicht wählen gegangen, wenn Du nicht kandidieren tätest“. Und da denke ich mir, dass das schon Motivation ist.

25.01.2016, W24/neuwal.com

Auch weniger bekannte Persönlichkeiten wie Ex-Millionenshow-Siegerin und Dialekt-Autorin Elfriede Awadalla, Martin Wabl oder Adrien Luxemburg wollen versuchen, die nötigen 6.000 Unterstützungserklärungen zu sammeln.

12.01.2016, derstandard.at

gernot.pointner

Gernot Pointner

parteilos

Geb. 07.01.1966
Beruf/Funktion
gernotpointner.at

Liebe Österreicherinnen und Österreicher!
Als parteifreier und unabhängiger Kandidat für die Wahl des Bundespräsidenten informiere ich Sie über diese Seite und per Newsletter (wird noch eingerichtet) zu meinen…

16.01.2016, gernotpointner.at

Georg Zakrajsek

parteilos

Geb. 25.06.1939
Beruf/Funktion Pensionist
querschuesse.at

NEU Ich trete an! Aber ohne Geld geht nichts. Da ich mein eigenes nicht in einem Wahlkampf verbraten kann und übrigens so viel ist es auch wieder nicht, wäre ich auf Spenden angewiesen…

29.12.2015, querschuesse.at

karin.kolland

Karin Kolland

parteilos

Geb. 07.03.1954
Beruf/Funktion Autorin, Energetikerin, Kosmologin
karinkolland.at

„den Kindern der neuen Zeit“ den Weg ebnen zu direkter Mitbestimmung über Gesetze und politische Vorgaben, damit alternative gesunde Lebensweisen im Einklang mit der Natur ein neues Paradigma der Liebe, des Wohlstands und des Friedens ermöglichen.

24.01.2016, via e-Mail

Marschall-BPW2016

Robert Marschall

EUAUS

Geb. 05.03.1966
Beruf/Funktion Obmann der EU-Austrittspartei, Geschäftsführer der Wien-konkret Medien GmbH
marschall2016.at
Robert Marschall hat leider ein Interview mit neuwal.com abgelehnt.

NEU Am Sonntag den 17. Jänner 2016 habe ich mich entschlossen, für das Amt des Bundespräsidenten der Republik Österreich bei der kommenden Wahl zu kandidieren.

17.01.2016, marschall2016.at

Thomas Reitmayer

Thomas Reitmayer

Die PARTEI

Geb. N/A
Beruf, Funktion Bundes- präsidentschafts- kandidat
die-partei.at

NEU Dieses Land wird ab sofort von Thomas Reitmayer und Die PARTEI geführt.

25.01.2016, diepartei.at

ulrich.habsburg

Ulrich Habsburg

parteilos

Geb. 03.10.1941
Beruf/Funktion Gutsbesitzer, Land- und Forstwirt. (vorher: Regionalpolitiker der Grünen in Kärnten.)

NEU „Ulrich Habsburg-Lothringen könnte sich eine Kandidatur durchaus vorstellen. Aber er stellt gegenüber der Presse klar: „Ich möchte gebeten werden.“ Ohne Unterstützung möchte er sich nicht aufstellen. “

21.12.2015, kurier.at

„Habsburg für Griss – wenn er nicht selbst antritt“

21.12.2015, heute.at

„Ulrich Habsburg will 2016 Bundespräsident werden“

26.08.2015, heute.at

„Ulrich Habsburg möchte in die Hofburg“

26.08.2015, diepresse.com

KandidatIn vom Team Stronach

Team Stronach

NEU „Na, wir haben uns das noch offengelassen. Auch die anderen Parteien haben sich noch nicht entschieden. Wir werden das demnächst entscheiden. […] Die Gremien werden das besprechen. Ich schätze, dass wir das bis Ende Jänner wissen werden.“

29.12.2015, Lugar in der #ZIB2

3.2 Personen, die in Medien als mögliche KandidatInnen gehandelt werden/wurden

richard.lugner

Richard Lugner

parteilos

Geb. 11.10.1932
Beruf/Funktion Unternehmer

NEU „Jetzt denkt Lugner noch einmal daran, ins Rennen um die Hofburg zu gehen. Bestärkt wird er in seinem Tun von Ehefrau Cathy (26), die ihn eigentlich erst auf die Idee dazu brachte.“

02.01.2016, oe24.at

„…deutete laut Medienberichten zuletzt etwa auch der Wiener Unternehmer Richard Lugner an, nach 1998 erneut über eine Kandidatur nachzudenken.“

02.01.2016, orf.at

KandidatIn vom BZÖ

BZÖ

Geb.
Beruf/Funktion

In einer Vorauswahl entscheidet das BZÖ Ende Februar über die drei aussichtsreichsten Kandidaten und Kandidatinnen pro Bundesland. Anschließend werden die Anwärter für den Traumjob online präsentiert, ehe eine Expertenjury bestimmt, wer nun um das Amt des Bundespräsidenten ins Rennen geschickt wird.

08.01.2016, ots.at

3.3 Kandidatur abgesagt/kandidiert nicht

brigitte.ederer

Brigitte Ederer

SPÖ

Geb. 27.02.1956
Beruf/Funktion Managerin (u.a. ÖBB Aufsichtsratsvors., Aufsichtsrat Boehringer Ingelheim, Infineon, Schoeller-Bleckmann und Wien Holding.)

NEU „Brigitte Ederer hat Erfahrung als Staatssekretärin und als Konzernchefin bei Siemens aufzuweisen. Weil ihre politische Laufbahn lange zurückliegt, wäre sie ein fast neues Gesicht.“

02.01.2016, Kleine Zeitung

doris.bures

Doris Bures

SPÖ

Geb. 03.08.1962
Beruf/Funktion Nationalratspräs. der Republik Österreich

„Ich bin jetzt seit einem Jahr Nationalratspräsidentin. Das ist eine spannende und interessante Aufgabe, und ich habe vor, im kommenden Bilanz über zwei Jahre zu ziehen.“

04.09.2015, diepresse.com

franz.vranitzky

Franz Vranitzky

SPÖ

Geb. 04.10.1937
Beruf/Funktion Vize-Vorsitzender des InterAction Council (ehem. BK, ehem. Bundesparteivors. der SPÖ)

NEU „Hinter den Kulissen sucht die SPÖ deshalb noch eine „Wunderwaffe“ für die Präsidentenwahl: Wunschkandidat aller wäre Franz Vranitzky, der ob seiner 78 Jahre freilich (noch) nicht recht will.“

02.01.2016, oe24.at

erwin.proell

Erwin Pröll

ÖVP

Geb. 24.12.1946
Beruf/Funktion Landeshauptmann von Niederösterreich (seit 1992)

NEU Erwin Pröll wird nicht kandideren

R. Mitterlehner in ZIB2, 07.01.2016

„Ich wüsste nichts, was diese Lebensplanung zum derzeitigen Zeitpunkt verändert hätte.“

„Die Persönlichkeitsstruktur des Erwin Pröll passt zu hundert Prozent zum Amtsverständnis eines Landeshauptmannes, der in seinem Bundesland weiterhin sehr viel voranbringen will.“

28.12.2015, meinbezirk.at

„Das ist eine klare Aussage: In meiner Lebensplanung kommt die Hofburg nicht vor.“

04.09.2015, diepresse.com

christoph.leitl

Christoph Leitl

ÖVP

Geb. 29.03.1949
Beruf/Funktion Unternehmer und Politiker (ÖVP), Präsident der Wirtschaftskammer Österreich

NEU Die möglichen Alternativen zu Pröll machen in der ÖVP niemanden glücklich. Es sind vor allem der EU-Abgeordnete Othmar Karas und Wirtschaftskammer-Präsident Christoph Leitl, denen vehemente Ambitionen auf eine Kandidatur nachgesagt werden. –

30.12.2015, derstandard.at

NEU „Aber wenn nicht, hat 
die ÖVP ein Problem: Dann wären Ex-EU-Kommissar Fischler, Kammerpräsident Leitl, aber auch EU-Abgeordneter Karas Alternativen. Fischler hätte die besten Chancen…“

30.12.2015, oe24.at

„Niederösterreichs Landeshauptmann lotet gerade seine Chancen aus. Alternativ könnte Christoph Leitl zum Zug kommen. Oder Othmar Karas.“

16.04.2015, diepresse.com

Er könnte sogar Bundespräsident werden. Auch davon hängt der weitere Verlauf der ÖVP-Krise ab.“

08.02.2015, diepresse.com

plassnik

Ursula Plassnik

ÖVP

Geb. 23.05.1956
Beruf/Funktion Botschafterin in Frankreich

NEU Medial ab 07.01.2016 genannt

wolfgang.brandstetter

Wolfgang Brandstetter

ÖVP

Geb. 07.10.1957
Beruf/Funktion Justizminister der Republik Österreich (vorher: Rechtswissenschaftler, Strafverteidiger und Hochschullehrer)

„Ich weiß nicht, was ich alles noch tun soll, damit man mir glaubt, dass ich diesbezüglich nie Ambitionen hatte“

26.12.2015, news.at

othmar.karas

Othmar Karas

ÖVP

Geb. 24.12.1957
Beruf/Funktion Abgeordneter zum Europäischen Parlament, Vizepräsident des Europäischen Parlaments, Leiter der ÖVP-Delegation im Europäischen Parlament

NEU „Ich bin überrascht von der Absage Erwin Prölls. Dass mein Name als möglicher Kandidat immer wieder genannt wird, ehrt mich. Das bestätigt meine Arbeit in Österreich und auf internationaler Ebene. Der Vizekanzler hat aber gestern erklärt, dass er sich bereits auf einen Kandidaten festgelegt hat“, so Karas.

08.01.2016, orf.at

Für Karas stellt sich die Frage nicht.

07.01.2016, NÖN

„Die möglichen Alternativen zu Pröll machen in der ÖVP niemanden glücklich. Es sind vor allem der EU-Abgeordnete Othmar Karas und Wirtschaftskammer-Präsident Christoph Leitl, denen vehemente Ambitionen auf eine Kandidatur nachgesagt werden.“

30.12.2015, derstandard.at

„Mit Othmar Karas hat Leitl allerdings einen Konkurrenten in der ÖVP. Der EU-Mandatar, der seiner Partei im Mai zu Platz eins bei der Europa-Wahl verholfen hat, als Vizepräsident des EU-Parlaments aber nicht verlängert wurde, soll mehr wollen. Und zwar nichts weniger als das höchste Amt im Staat. Karas sondiere bereits die Lage, heißt es in der Volkspartei.“

22.10.2014, diepresse.com

josef.puehringer

Josef Pühringer

ÖVP

Geb. 30.10.1949
Beruf/Funktion Politiker (ÖVP), Landeshauptmann Oberösterreich

NEU Pühringer kein Kandidat für die Hofburg

08.01.2016, nachrichten.at

„Kurzfristig war auch der oberösterreichische Landeshauptmann Josef Pühringer im Spiel.“

02.01.2016, orf.at

franz.fischler

Franz Fischler

ÖVP

Geb. 23.09.1946
Beruf/Funktion Präsident des Europäischen Forums Alpbach, Politiker (ÖVP) (vorher: Bundesminister für Land- und Forstwirtschaft, EU-Kommissar für Landwirtschaft, Entwicklung des ländlichen Raumes und Fischerei.)

NEU Franz Fischler etwa, ehemaliger EU-Kommissar und nunmehriger Präsident des IHS-Kuratoriums, ließ am Freitag ausrichten, seine Kandidatur sei „dezidiert ausgeschlossen“ und er „nicht der Kandidat“. Wohl auch deshalb, weil mit ihm nicht gesprochen worden sei, so Fischler zu Spekulationen über seine Person.

08.01.2016, orf.at

„Auch Ex-EU-Kommissar Franz Fischler will „nicht der Kandidat“ sein.“

30.12.2015, oe24.at

„Aber wenn nicht, hat 
die ÖVP ein Problem: Dann wären Ex-EU-Kommissar Fischler, Kammerpräsident Leitl, aber auch EU-Abgeordneter Karas Alternativen. Fischler hätte die besten Chancen…“

08.01.2016, diepresse.com

„Andere wünschen sich Franz Fischler, den Ex-Landwirtschaftskommissar und jetzigen Alpbach-Präsidenten“

20.08.2014, derstandard.at

christian.konrad

Christian Konrad

Andere

Geb. 24.07.1943
Beruf/Funktion ehemaliger österreichischer Bankmanager

NEU Konrad schließt Kandidatur aus

08.01.2016, orf.at

helga.rabl-stadler

Helga Rabl-Stadler

ÖVP

Geb. 02.06.1948
Beruf/Funktion Politikerin (ÖVP), Unternehmerin und seit 1995 Präsidentin der Salzburger Festspiele.

NEU Nicht zu Wort meldete sich am Freitag die ehemalige steirische Landeshauptfrau Waltraud Klasnic. Sie wird als eine der wenigen Frauen als mögliche Kandidaten gehandelt. Allerdings will die APA aus ÖVP-Kreisen erfahren haben, dass die Opferbeauftragte der katholischen Kirche eher keine Option sei. Selbiges gilt für die Präsidentin der Salzburger Festspiele, Helga Rabl-Stadler.

08.01.2016, orf.at

waltraud.klasnic

Waltraud Klasnic

ÖVP

Geb. 27.10.1945
Beruf/Funktion Politikerin (ÖVP) (vorher: Landeshauptfrau der Steiermark)

NEU Sie wird als eine der wenigen Frauen als mögliche Kandidaten gehandelt. Allerdings will die APA aus ÖVP-Kreisen erfahren haben, dass die Opferbeauftragte der katholischen Kirche eher keine Option sei.

08.01.2016, orf.at

Ursula Haubner

FPÖ

Geb. 02.03.1971
Beruf/Funktion Politiker (FPÖ), Dritter Nationalratspräsident

NEU Auch ein medial kolportiertes Antreten von Ursula Haubner, Schwester des verstorbenen BZÖ-Gründers Jörg Haider, schloss er aus.

09.01.2016, kleine.at

heinz-christian.strache

Heinz-Christian Strache

FPÖ

Geb. 12.06.1969
Beruf/Funktion Politiker (FPÖ)

NEU Für Kickl ist Straches Kandidatur nicht „vorstellbar“, auch wenn dieser ein „guter Bundespräsident wäre“. […] Laut dem freiheitlichen Dritten Nationalratspräsidenten Norbert Hofer ist dies aber „eher unwahrscheinlich“. Wenn auch „nicht ausgeschlossen“, wie er hinzufügt. Das sei aber trotzdem „ein Gerücht“. Eine Entscheidung über den FPÖ-Kandidaten könnte möglicherweise erst im Februar fallen, sagte Hofer am Montag im Ö1-Mittagsjournal.

11.01.2016, kurier.at

Obwohl die Parteivorstände von SPÖ und FPÖ erst am Freitag zusammentreten, um über ihren jeweiligen Kandidaten für die Bundespräsidentschaftswahl zu befinden, geht in der ÖVP schon jetzt die Angst um. Denn das jüngste Gerücht, vor allem in schwarzen Kreisen, lautet: dass FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache höchstpersönlich beim Rennen um die Hofburg antreten könnte – und dass er es dann angesichts der hervorragenden blauen Umfragewerte wohl in die Stichwahl schaffen würde.

„Schließlich wird gemutmaßt, Parteichef Heinz-Christian Strache selbst könnte in den Ring steigen. Weniger, um tatsächlich das Amt innehaben zu wollen, als vielmehr durch den Wahlkampf mediale Dauerpräsenz zu generieren.“

11.01.2016, derstandard.at

„Neueste Überlegung: HC Strache soll selbst antreten. Mit seinem stabilen Potenzial von 30 % wäre er fast sicher in einer Stichwahl – entweder gegen Pröll oder (sein Lieblings-Szenario) gegen Van der Bellen. In der Stichwahl könnte Strache (mit dem Flüchtlings-Thema als Rückenwind) über 40 % schaffen – eine neue Dimension für ihn.“

01.01.2016, oe24.at.at

Karin Kneissl

parteilos

Geb. 1965
Beruf/Funktion Energieanalystin und Nahostexpertin

NEU „Ich habe sämtliche Angebote abgelehnt, da ich mir die Position der unabhängigen Analystin in den letzten 18 Jahren teils unter Entbehrungen erarbeitet habe“, schrieb die Expertin am Dienstag auf ihrer Homepage.

19.01.2016, derstandard.at

Hofburg-Wahl: FPÖ umwirbt Nahost-Expertin Kneissl.

19.01.2016, heute.at (Artikel upgedated)

Wolfgang Schüssel

ÖVP

Geb. 07.06.1975
Beruf/Funktion ehemaliger österreichischer Politiker

Auch Schüssel wurde als ÖVP-Kandidat angefragt

15.01.2016, kurier.at

Karlheinz Töchterle

ÖVP

Geb. 16.05.1949
Beruf/Funktion österreichischer Altphilologe und Politiker (ehem. Bundesminister für Wissenschaft und Forschung)

Zwischenzeitlich wurden auch etliche andere Namen kolportiert: Wirtschaftskammerpräsident Christoph Leitl, der ehemalige Wissenschaftsminister Karlheinz Töchterle,

08.01.2016, diepresse.com

johann.gudenus

Johann Gudenus

FPÖ

Geb. 20.07.1976
Beruf/Funktion Politiker (FPÖ), Abgeordneter zum Wiener Landtag und Mitglied des Wiener Gemeinderats

Gudenus und Stenzel als FPÖ-Favoriten

17.01.2016, oe24.at

ursula.stenzel

Ursula Stenzel

FPÖ

Geb. 22.09.1945
Beruf/Funktion Politiker (FPÖ. vorher ÖVP), Gemeinderat Wien (vorher: Bezirksvorsteherin Wien I, Journalistin ORF).

NEU Stenzel als FPÖ-Kandidatin für Bundespräsidentenwahl praktisch fix

26.01.2016, trend.at

„Denn Strache überlegt ­gerade sehr ernsthaft, Ursula Stenzel ins Präsidenten-Rennen zu schicken. Motto: Eine Frau für die Hofburg.“

02.01.2016, oe24.at

„Durch die Medien geistert als FPÖ-Kandidatin auch Ursula Stenzel, die vor der Wien-Wahl von der ÖVP auf die blaue Liste wechselte.“

16.11.2015, derstandard.at

josef.moser

Josef Moser

FPÖ

Geb. 06.10.1955
Beruf/Funktion Jurist, Präsident des österr. Rechnungshofes, Generalsekretär der INTOSAI

NEU Gut möglich, dass die FPÖ sich noch umorientiert und den einzigen Parteigänger mit Reputation ins Rennen schickt, den sie hat: Rechnungshof-Präsident Josef Moser. Moser hat Ambitionen bereits vorsichtig erkennen lassen, seine Amtszeit endet kommendes Jahr. Das würde also passen. […] Josef Moser: Der einzige Blaue, der so etwas wie Reputation genießt. Würde wollen und könnte nominiert werden, falls die FPÖ auf die Griss-Unterstützung verzichtet

Dezember 2015, format.at

Als möglicher FPÖ-Kandidat wird regelmäßig Rechnungshof-Präsident Josef Moser genannt.

05.12.2014, diepresse.com

peter.fichtenbauer

Peter Fichtenbauer

FPÖ

Geb. 06.07.1946
Beruf/Funktion Politiker (FPÖ), Abgeordneter zum österreichischen Nationalrat, Volksanwalt

„Die FPÖ wird auf die eine oder andere Art mitmischen. Mehrere Kandidaten wurden bereits kolportiert: Rechnungshof-Präsident Josef Moser, Volksanwalt Peter Fichtenbauer und zuletzt Ursula Stenzel, die freiheitliche Neuerwerbung aus der Wiener Innenstadt. Manche können sich auch vorstellen, dass die Freiheitlichen den ÖVP-Kandidaten unterstützen.“

15.10.2015, diepresse.com

„Als Ersatz bleiben zwei Parteigänger: Volksanwalt Peter Fichtenbauer und der Dritte Nationalratspräsident Norbert Hofer.“

11.08.2015, nachrichten.at

Dieter Böhmdorfer

FPÖ

Geb. 11.05.1943
Beruf/Funktion österreichischer Rechtsanwalt und Politiker (ehem. Justitzminister)

NEU Böhmdorfer wird als einer der Alternativen im Text genannt.

19.01.2016, heute.at

Barbara Kappel

FPÖ

Geb. 16.02.1965
Beruf/Funktion Geschäftsführende Gesellschafterin der Austrian Technologies GmbH

NEU Auch die EU-Abgeordnete Barbara Kappel und Ex-Justizminister Dieter Böhmdorfer wurden medial als potenzielle FPÖ-Kandidaten gehandelt. –

19.01.2016, derstandard.at

Norbert Steger

FPÖ

Geb. 06.03.1944
Beruf/Funktion österreichischer Rechtsanwalt und ehemaliger Politiker (FPÖ) (vorher: Vizekanzler, Handelsminister)

NEU Auch Stenzel und Steger für Strache mögliche Kandidaten
Entschieden ist freilich nichts. Neben Gudenus sind auch noch Neo-FPÖlerin ­Ursula Stenzel und Ex-FPÖ-Chef Norbert Steger im Rennen.

19.01.2016, oe24.at

Harald Stefan

FPÖ

Geb. 12.09.1965
Beruf/Funktion Politiker (FPÖ), Abgeordneter zum österreichischen Nationalrat

NEU Neben Hofer hatte FPÖ-Obmann Heinz-Christian Strache in der Vergangenheit auch den Wiener Vizebürgermeister Johann Gudenus, die zur FPÖ gewechselte ehemalige ÖVP-Politikerin Ursula Stenzel, Rechnungshof-Präsident Josef Moser, die Abgeordneten Harald Stefan und Johannes Hübner sowie Volksanwalt Peter Fichtenbauer als mögliche Kandidaten genannt.

19.01.2016, derstandard.at

Johannes Hübner

FPÖ

Geb. 07.10.1956
Beruf/Funktion Rechtsanwalt, Politiker (FPÖ), Abgeordneter zum österreichischen Nationalrat

NEU Neben Hofer hatte FPÖ-Obmann Heinz-Christian Strache in der Vergangenheit auch den Wiener Vizebürgermeister Johann Gudenus, die zur FPÖ gewechselte ehemalige ÖVP-Politikerin Ursula Stenzel, Rechnungshof-Präsident Josef Moser, die Abgeordneten Harald Stefan und Johannes Hübner sowie Volksanwalt Peter Fichtenbauer als mögliche Kandidaten genannt.

19.01.2016, derstandard.at

Bildquellen

Martin Wabl: martinwabl.at
Adrien Jean-Pierre Luxemburg-Wellenstein: deinkandidat.at (Fotografiert von Alois Gmeiner, Dezember 2015)
Rudolf Hundstorfer: poe.at

Doris Bures: spoe.at
Brigitte Ederer: wikipedia.org
Franz Vranitzky: wikipedia.org

Christoph Leitl: christophleitl.at
Wolfgang Brandstetter: oevp.at
Erwin Pröll: oevp.at

Franz Fischler:alpbach.org
Ursula Stenzel: wikipedia.org
Norbert Hofer: parlament.gv.at

Josef Moser: wikipedia.org
Richard Lugner: wikipedia.org
Irmgard Griss: irmgardgriss.at

Ulrich Habsburg: wikipedia.org
Othmar Karas: othmar-karas.at
Josef Pühringer: wikipedia.org

Alexander van der Bellen: univie.ac.at
Heinz-Christian Strache: hcstrache.at
Peter Fichtenbauer: parlament.gv.at

Helga Rabl-Stadler: bmwfw.gv.at

El Awadalla: Gai Jeger
alle weiteren: wikipedia.org
Robert Marschall: marschall2016.at

Quellen und Fußnoten:

  1. Kleine Zeitung, 02.01.2016
The following two tabs change content below.
Digitaler und Politischer Entrepreneur - Der Weg zur Politischen Bildung führt bei neuwal über Onlinejournalismus und neuen Formaten. Ich liebe Digital, Medien, Politik und lebe den Digital Mindshift. Am liebsten setze ich für Medienunternehmen strategisch und operativ neue Formate und digitale Produkte um. 9 Jahre Führungspositionen im Bereich Global Digital Strategy in internationalen Konzernen - seit einigen Jahren selbständig in den Bereichen Digitale Transformation, Digitale Strategie, Media Strategy, Digitales Marketing, Innovation, Web-Technologie. Nebenbei Bike and Yoga. Making journalism and politics a better place.