Basierend auf der vorläufigen Hochrechnung inkl. Wahlkarten zur Landtagswahl in der Steiermark vom 31. Mai 2015, gibt es folgende Abweichungen.

Methode

  • Zur Analyse wurden jene Wahlumfragen verwendet, die maximal ein Monat vor der Wahl veröffentlicht wurden. Dabei wurden die Prognosen von OGM, Gallup und Market mit dem Ergebnis verglichen.
  • Bei diesem Vergleich wird die Summe der absoluten Werte der Abweichung der jeweiligen Prognosen zu Parteien zum Ergebnis herangezogen. Dabei wurde die Schwankungsbreite nicht berücksichtig.
  • Dieser Vergleich stellt keine Beurteilung über eine „gute“ oder „schlechte“ Wahlumfrage dar, da Methoden im Hintergrund, Fragetechniken oder Analyse nicht bekannt bzw. transparent sind.

check-stmk15

» Zur Detailübersicht

  • Vorab: einig war man sich bei allen analysierten Wahlumfragen zumindestens beim Wahlergebnis der FPÖ nicht.
  • Bis auf die Prognose der FPÖ lag die zuletzt veröffentlichte Wahlumfrage von OGM bei den Umfragewerten nicht nur innerhalb der Schwankungsbreite, sondern bei fünf von acht Parteien (inkl. Sonstige) auch innerhalb einer Unter-1-Prozent-Abweichung. OGM gab in ihrer ursprünglichen Wahlumfrage von-bis-Angaben in einem Ein-Prozent-Spielraum an und lag somit noch genauer.
  • Größte Überraschung war das hohe Resultat der FPÖ: Hier gab es bei allen drei Umfragen hohe Abweichungen von 5.3 bis 9.3 Prozentpunkte.
  • Zwei von drei Umfragen sahen NEOS in den Mandatsrängen.
  • Die SPÖ wurde stets über 30 % – und damit in absoluten Zahlen – zu hoch bewertet.
  • Die ÖVP wurde mit 28-29 Prozent in den letzten Wahlumfragen treffsicher bewertet.
  • Market, die sonst in Bundeswahlumfragen die FPÖ immer sehr hoch – und auch auf erster Position – bewertet, prognostizierte die FPÖ diesmal in der Steiermark um 10 Prozentpunkte zu niedrig.
  • GRÜNE, TS, KPÖ und Sonstige lagen mit Abweichungen von 0.1 bis 1.3 Prozentpunkten innerhalb der Schwankungsbreite.

Benchmarking: Abweichungen

Der Durchschnittswert bei Abweichungen, die beim Vergleich von Wahlumfragen zum Wahlergebnis gezogen werden, liegt bei 43 analysierten Wahlumfragen und bei zehn Wahlen in Österreich bei 15.3 Prozentpunkten. Die geringsten Abweichungen bisher lagen bei 5.3 Prozentpunkten (NRW13, Gallup/NEOS veröffentlicht in neuwal.com), 6.15 (EU14, Unique Resarch/profil) und bei 6.3 (NRW13, OGM/Kurier). Die höchsten Abweichungen verzeichnet das Humaninstitut mit 33.79 %pkt. (Klagenfurter Gemeinderatswahl) sowie mit 44.1 %punkten (Landtagswahl Kärnten 2013).

Dabei wurden folgende Wahlen berücksichtigt: Landtagswahlen Steiermark 2015, Landtagswahl Burgenland 2015, Landtagswahl Vorarlberg 2014, Landtagswahl Salzburg 2013, Landtagswahl Kärnten 2013, Landtagswahl Tirol 2013, Nationalratswahl 2013, EU-Wahl 2014, Gemeinderatswahl Klagenfurt 2015, Gemeinderatswahl Villach 2015.

Im Vergleich zu den analysierten Wahlumfragen im Analysezeitrum 2013-2015 lagen die Umfragen von OGM und Gallup im oberen Mittelfeld, während Market im hinteren Bereich liegt.

benchmarking

» Benchmarks im Überblick (Google Doc)

The following two tabs change content below.
Der Weg zur politischen Bildung führt bei neuwal über Onlinejournalismus und neuen Formaten. Ich liebe Digital, Medien, Politik und lebe den Digital Mindshift. Am liebsten setze ich für Medienunternehmen strategisch und operativ neue Formate und digitale Produkte um. 8 Jahre Führungspositionen im Bereich Global Digital Strategy in internationalen Konzernen - seit drei Jahren selbständig. Digital Mindshift, Media Strategy, Neue Formate, Journalism, Systemic Coaching, Ideas, Traveling. Bike and Yoga. Making journalism and politics a better place.