Übersicht sämtlicher Wahlumfragen für Österreich im Zeitraum 1. Dezember 2013 bis 26. Juni 2014. Im Fokus liegt der Vergleich der Umfragewerte von SPÖ und FPÖ.

01

Im Zeitraum Dezember 2013 bis Juni 2014 wurden insgesamt 33 Wahlumfragen („Sonntagsfrage“) für Österreich von sieben unterschiedlichen Medieninstituten veröffentlicht. Ziel war es, einen schnellen Überblick über die Stimmungslage der letzten sieben Monate darzustellen und die derzeitige Situation der beiden Parteien SPÖ und FPÖ zu beleuchten.

Demnach liegt in 21 von 33 publizierten Wahlumfragen die FPÖ in absoluten Werten (ohne Berücksichtigung der Schwankungsbreite) voran. Die SPÖ wurde fünf mal an erste Stelle gereiht, sieben mal sind SPÖ und FPÖ gleich auf.

Gallup publizierte in ÖSTERREICH mit 14 Umfragen die meisten Prognosen im Analysezeitraum (43 %) und reihte die FPÖ acht mal, die SPÖ einmal an erste Stelle; fünf mal lagen beide gleich auf.

Das Institut market, das für den Standard Wahlumfragen erstellt, reiht gleich in all ihren sechs Wahlumfragen die FPÖ an erste Stelle. Drei der sechs market Umfragen zeigen auch den größten Vorsprung der FPÖ auf die SPÖ, nämlich mit einer Differenz von fünf Prozentpunkten: So liegt die FPÖ drei mal bei 27 % und die SPÖ drei mal bei 22 % (11.03.2014, 21.04.2014, 10.06.2014). Der Bereich der Schwankungsbreite liegt bei der FPÖ bei 22.7 bis 31.3 % und bei der SPÖ bei 17.9 bis 26 %. Durch die Schwankungsbreite wird sichtbar, dass der Vorsprung der FPÖ nicht gesichert ist, da es eine Überschneidung im Bereich beider Schwankungsbreiten gibt: Nämlich zwischen 22.7 und 26 Prozent (n=400).

Die selbe Differenz von fünf Prozentpunkten und den selben Vorsprung der FPÖ auf die SPÖ zeigt auch der meinungsraum.at mit einer Wahlumfrage vom 26.06.2014: Dort kommt die FPÖ auf 28 % (24.9-31.1 %) und die SPÖ auf 23 % (20.1-25.9 %). 28 % stellen für die FPÖ übrigens seit 2009 einen Umfragehöhepunkt dar. Unter Berücksichtigung der Schwankungsbreite (n=800/3.4%) gibt es eine Überschneidung im Bereich 24.9 bis 25.9 %. Das bedeutet, dass der Vorsprung in diesem Bereich knapp gegeben ist.

IMAS, das in der Kronen Zeitung publiziert, sieht zwei mal die SPÖ und einmal die FPÖ voran; einmal beide gleich auf.

Während OGM in seinen beiden Umfragen für den Kurier jeweils die SPÖ vorne sieht, reiht Unique Research in beiden Umfragen die FPÖ voran. Ebenso Hajek im ATV-Trend.

The following two tabs change content below.
Der Weg zur politischen Bildung führt bei neuwal über Onlinejournalismus und neuen Formaten. Ich liebe Digital, Medien, Politik und lebe den Digital Mindshift. Am liebsten setze ich für Medienunternehmen strategisch und operativ neue Formate und digitale Produkte um. 8 Jahre Führungspositionen im Bereich Global Digital Strategy in internationalen Konzernen - seit drei Jahren selbständig. Digital Mindshift, Media Strategy, Neue Formate, Journalism, Systemic Coaching, Ideas, Traveling. Bike and Yoga. Making journalism and politics a better place.