Nach den Sachbeschädigungen bei der diesjährigen Demonstration gegen den Akademikerball der FPÖ begann am Freitag das gerichtliche Nachspiel. Josef S., einem Studenten aus Jena, wird Landfriedensbruch, schwere Sachbestätigung sowie schwere Körperverletzung vorgeworfen.

Vor dem Landesgericht fand eine Solidaritätskundgebung statt, im Verhandlungssaal wurden unter anderen der Belastungszeuge, ein Polizeibeamter, der S. beim Werfen von Steinen beobachtet haben will, befragt. Dabei wurden mehrere Videoaufnahmen gezeigt, der Unterschied zwischen „Betrachten“ und „Sichten“ erklärt, sowie „bürgerkriegsähnliche Zustände“ beschrieben. Alles sehr gut nachzulesen im Live-Ticker von Maria Sterkl auf derStandard.at

Die nächsten beiden Prozesstage wurden für den 21. und 22. Juli angesetzt. Dem Antrag auf Enthaftung, und damit dem Ende der bereits über 4 Monate andauernden Untersuchungshaft, wurde nicht  stattgegeben. Der Richter sieht weiterhin Tatbegehungsgefahr und die Beweislage erhärtet.

Im Anschlus an die Verhandlung fand eine Pressekonferenz in einem Wiener Kaffeehaus statt. Am Podium sprachen die Anwältin und der Anwalt des beschuldigten, Kristin Pietrzyk und Clemens Lahner, sowie der Prozessbeobachter Michael Genner von Asyl in Not.

Eine neuwal Fotostrecke:

 LINK zum Fotoalbum auf Flickr.com
The following two tabs change content below.
Daniel Weber, geboren 1980 im weststeirischen Voitsberg, lebt seit 2001 in Wien. Der Behindertenbetreuer studiert Bildungswissenschaften und ist bei neuwal verantwortlich für das Ressort Protest-Aktion-Demonstration.