Die österreichische Gesellschaft ist bunt. Viel bunter als manch‘ einer glauben möchte. equwality leistet dazu einen Beitrag, Vorurteile abzubauen und sich für eine offene, vielfältige und bunte Gesellschaft einzusetzen. Wir möchten politische und gesellschaftliche Debatten anstoßen und die politische Kultur auch in diesem Bereich in Österreich voranbringen: Making politics a better place.

In equwality kommen Menschen zu Wort, die Minderheiten angehören oder sich im Kampf gegen Diskriminierung behaupten. Wir blicken in die Zukunft – verstärkt auf die bunte und vielfältige Gesellschaft in der wir leben -, sprechen die Missstände an, schaffen Bewusstsein und möchten eine Diskussion über den Umgang mit Minderheiten anstoßen.

Die Redaktion von neuwal.com spricht sich klar und deutlich gegen jede Form von Diskriminierung, Intoleranz und Ausgrenzung aus.

Zur Zeit blickt alle Welt nach Russland. Der Sport steht natürlich während der Olympischen Spiele im Vordergrund, aber auch Politik und Gesellschaft dieses Landes stehen im Fokus der medialen Öffentlichkeit. Immer wieder werden Berichte über Menschenrechtsverletzungen und besonders über die katastrophale Lage der LGBT-Community publik. Der Grüne Bundesrat Marco Schreuder, der sich schon lange gegen die Diskriminierung von Lesben, Schwulen, Bisexuellen und Transgenders engagiert, hat bereits im vergangenen Jahr für neuwal einen Blick auf die Situation in Russland geworfen.

Wie in Russland Lesben und Schwule verfolgt werdenMarco Schreuders Beitrag zur Situation in Russland: Was mit einem lokalen Gesetz in St. Petersburg begann, gilt nunmehr für das ganze Land. Lesben und Schwulen ist es untersagt so genannte “Homo-Propaganda” zu betreiben. Die Jagd auf Homosexuelle ist damit eröffnet.

Den Anfang bei equwality machen Berichte, Interviews und Gastbeiträge aus verschiedenen osteuropäischen Ländern zur Situation von Homosexuellen bzw. der LGBT Communtities in ihren Ländern.

Die ersten geplanten Artikel

  • LGBT Rights in Lithuania (Anna Shepherd)
  • Interview mit Irina Nita von „Accept“ aus Rumänien
  • LGBT Rights in Poland (Prof. Jacek Kochanowski)
  • Herausforderungen für eine Gesellschaft, in der rechtliche Gleichstellung erreicht wurde. (Marco Schreuder)

Michael Hunklinger koordiniert für neuwal equwality und ist Ansprechpartner für Diversity.

The following two tabs change content below.

Michael Hunklinger

(*1989), studiert Politikwissenschaft an der Universität Wien, wobei sein Fokus auf den politischen Prozessen in Österreich, Deutschland und Europa liegt. Aufgewachsen im deutsch-österreichischen Grenzgebiet lebt er seit 2010 in Wien und beschäftigt sich für neuwal vor allem mit dem politischen Geschehen in Deutschland, bzw. den dort stattfindenden Bundestags- und Landtagswahlen.