Die Österreichische HochschülerInnenschaft rief Montag Mittag zur „Trauerkundgebung um das Wissenschaftsministerium“ auf. Die heute angelobte Bundesregierung unter Kanzler Werner Faymann will das Wissenschaftsministerium auflösen und in das Wirtschaftsressort eingliedern.

Ein gebastelter Sarg wurde von den Demonstrierenden vor das Ministerium getragen. Grabkerzen wurden entzündet und die „Trauergäste“ konnten sich in ein überdimensionales Kondolenzbuch eintragen. Dazu ertönte Trauermusik aus Lautsprechern.

Als Zeichen des Protestes wurden vor vielen Österreichischen Universitätsgebäuden schwarze Fahnen gehisst. Für die für Morgen angekündigte Großdemonstration in Wien gab die Universität Wien den Studierenden Vorlesungsfrei.

Eine neuwal Fotostrecke:

The following two tabs change content below.
Daniel Weber, geboren 1980 im weststeirischen Voitsberg, lebt seit 2001 in Wien. Der Behindertenbetreuer studiert Bildungswissenschaften und ist bei neuwal verantwortlich für das Ressort Protest-Aktion-Demonstration.