von
   

Wie immer nach den Wahlen, checkt neuwal.com, wie nahe die Wahlumfragen am Wahlergebnis gelegen sind. Nach Auszählung der Wahlkarten gibt es jetzt ein erstes Ergebnis. Das endgültige Ergebnis (Wahlergebnis und Wahlcheckergebnis) erwarte ich für Donnerstag Abend.

» Alle Wahlumfragen zur Nationalratswahl 2013
» Wahlumfragen im Umfragencheck
» Zwischenergebnis der Wahl

Erstes Fazit

Das erste Fazit sieht sehr gut aus. Denn, die Wahlumfragen lagen nahe – wenn nicht sehr nahe – am derzeitigen Wahlzwischenergebnis. Ganz besonders ersichtlich ist diesmal, dass, je näher die Wahl rückte, die Prognosen präziser wurden. Das heißt, dass das Wahlergebnis innerhalb der Schwankungsbreite des Wahlumfragenwertes lag.

Daher lag die Prognose der beiden letzten Umfragen von Gallup (im Auftrag von NEOS) bzw. von OGM (im Auftrag von Kurier), die am 21.09. bzw. 23.09.2013 publiziert wurden, sehr nahe beim derzeitigen Wahlergebnis.

Überhaupt schaffte es OGM (n=780) mit seiner Wahlumfrage punktgenau innerhalb der Schwankungsbreite von +/- 3.5: lag 6 mal sehr nahe am Ergebnis (bei SPÖ, FPÖ, FRANK, BZÖ, KPÖ und PIRAT) und 3 mal nahe (ÖVP, GRÜNE, NEOS).

Ergebnis

  • Generell: sehr gute Prognose bei den Wahlumfragen
  • Sehr gut bedeutet, dass der Großteil der Umfragewerte im Vergleich zum Wahlergebnis innerhalb der Schwankungsbreite gelegen ist-
  • Die Grünen wurden zu hoch bewertet, NEOS erst in den letzten Umfragen bei 4 % gesehen
  • Die SPÖ wurde mit 26-27 % richtig eingeschätzt
  • Die ÖVP lag mit 22-23 % in den letzten Umfragen knapp einen Prozentpunkt unter dem Ergebnis von 24 %.
  • Die FPÖ lag mit 20-21 % in den Umfragen beim Wahlergebnis.
  • Die Grünen wurden in den Umfragen mit 14-15 % zu hoch bewertet. Was bei einer Umfragegröße von n=750, einem Umfragewert von 14 % allerdings noch innerhalb der Schwankungsbreite liegt
  • Das Team Stronach lag zuletzt in den Umfragen bei 6-7 %. Der Abwärtstrend wurde bestätigt.
  • Die NEOS kamen in den Umfragen auf 3-4 %. Sie wurden erst in den letzten Wahlumfragen bei 4 % bewertet. Die Umfragewerte von NEOS liegen daher auch zuletzt innerhalb der Schwankungsbreite.
  • Dem BZÖ wurde in den Wahlumfragen kaum Chancen einberechnet und kamen auf 2-4 %.
  • KPÖ und Piraten wurden mit 1 % prognostiziert, was dem Wahlergebnis entspricht

Methode der Analyse

  • Für den Check wurde die jeweils letzte publizierten Wahlumfragen der Medieninstitute verwendet.
  • Ein Medieninstitut wurde mehrmals in den Check aufgenommen, wenn es mehrere Umfragen in unterschiedlichen Medien publizierte.
  • Es wurden nur Umfragen bis knapp 1 1/2 Monate vor der Wahl zum Vergleich herangezogen.
  • Die Abweichung der Wahlumfragen vom Wahlergebnis wurde an Hand der jeweiligen Schwankungsbreite berechnet.
  • Für den Check gibt es vier unterschiedliche Bewertungskategorien
  • Zwei Grünstufen für: (1) Innerhalb der Schwankungsbreite und innerhalb der halben Schwankungsbreite beim Ergebnis bzw. (2) innerhalb der Schwankungsbreite und außerhalb der halben Schwankungsbreite beim Ergebnis.
  • Zwei Rotstufen für: (1) Leicht außerhalb der Schwankungsbreite bzw. (2) Komplett außerhalb der Schwankungsbreite
“Wahlumfragen erheben das Meinungsbild zu einem bestimmten Zeitpunkt”

Erich Neuwirth (Wahlstatistiker)
Umfragen erheben immer nur die Stimmung im Erhebungszeitraum. Nie, was in Zukunft passieren wird. Deshalb wären nur Umfragen zu analysieren, die in der Vorwoche der Wahl stattgefunden haben.

Peter Hajek (Medienforscher)

The following two tabs change content below.
Der Weg zur politischen Bildung führt bei neuwal über Onlinejournalismus und neuen Formaten. Ich liebe Digital, Medien, Politik und lebe den Digital Mindshift. Am liebsten setze ich für Medienunternehmen strategisch und operativ neue Formate und digitale Produkte um. 8 Jahre Führungspositionen im Bereich Global Digital Strategy in internationalen Konzernen - seit einigen Jahren selbständig in den Bereichen Digitale Transformation, Digitale Strategie, Media Strategy, Digitales Marketing, Innovation und Web-Technologie. Nebenbei Bike and Yoga. Making journalism and politics a better place.