von
     

Dieses Mal mit den Themen Schwarz-Grün in Tirol, dem vermaledeiten Euro und Österreichs Bildung und Beiträgen von Gebi Mair, Sonja Pitscheider, Markus Wilhelm (dietiwag), Nachdenkseiten, Carta.info, Hannes Swoboda, Eckehard Quin, Harald Walser und Michael Völker

blogwald ist ein neues Format auf neuwal.com: In Zukunft wollen wir alle 14 Tage einen Überblick über die wichtigsten Themen in der deutschsprachigen Blogosphäre bieten und somit zur Vernetzung zwischen den (gesellschafts-)politischen Blogs beitragen.

Schwarz-Grün in Tirol

Die jüngste Koalitionsentscheidung nach den vergangenen Wahlen wurde erst kürzlich verkündet – und es hat sich schon abgezeichnet, dass sich die ÖVP unter Platter es lieber mit den Grünen als mit den erfolglosen Sozialdemokraten versuchen möchte. Der Grüne Landtagsabgeordnete Gebi Mair zeigte sich erfreut über das Arbeitsprogramm und auch die Innsbrucker Vize-Bürgermeisterin zeigte sich ob der VP-Grünen-Zusammenarbeit glücklich und zufrieden, betonte aber, dass die Diskussionen am Landesparteitag auch kontrovers und kritisch waren. Markus Wilhelm, bekannt durch den Blog dietiwag.org (und hier übrigens im Standard-Interview), empfahl den Grünen-Politikern den Rücktritt, da das Arbeitsabkommen ein einfaches Plagiat verschiedener VP-Programme sei:

Wenn Gebi Mair Karl-Theodor von und zu Guttenberg hieße und Ingrid Felipe Annette Schavan, und wir in Deutschland und nicht im dumpfen Tirol wären, hätten wohl beide noch heute Nachmittag zurückzutreten.

Der vermaledeite Euro

What if … stets versuchen unsere Politikerinnen und Politiker den Euroraum und dessen Rettung als alternativlos darzustellen. Während Alternativlosigkeit die Fähigkeiten der Politik im Grunde vollkommen einschränken würde, will man wohl nicht übers Scheitern sprechen. Doch genau das fordert Jens Berger auf den Nachdenkseiten. Er möchte eine konstruktive Euro-Exit-Strategie. Und erklärt:

Das Scheitern des Euro darf kein Denkverbot sein.

Zum Thema EU und Euro haben Kerstin Ludwig und Andreas Müllerleile auf Carta.info einen kleinen Ratgeber für den britischen EU-Skeptiker veröffentlicht: „Die EU ist langweilig – nutze das zu deinem Vorteil. Und immer dran denken: Es gibt keinen Grund, irgendetwas über die EU zu wissen.“ Der EU-Abgeordnete Hannes Swoboda (SPÖ) hat sich in seinem Blog mit der Angst, welche die EuropäerInnen beherrsche beschäftigt.

Österreichs Bildung

Eckehard Quin, Vorsitzender der AHS-Gewerkschaft und Autor des Blogs QUINtessenzen, schreibt über den Herrschaftsanspruch unserer Bildungsministerin Claudia Schmied. Diese meinte in einem Standard-Interview, dass es offenbar zu oft eine Genehmigung durch die Gewerkschaft brauche – und das jedes Unternehmen in der Privatwirtschaft aufgrund dessen pleite gehen würde.

Geht es nach Claudia Schmied, gehören gesetzlich garantierte Mitwirkungsrechte von Dienstnehmern abgeschafft.

Und während Quin von Grünen-Bildungssprecher Harald Walser im Laufe eines Datenschutz-Vorfalls als „ÖVP-Hardcore-Reformverhinderer“ bezeichnet wurde, wagt der alte und neue Tiroler Landeshauptmann, Günther Platter einen neuen Weg. Er wirft ja bekanntlich der Bundes-VP eine Verweigerung der Reformbereitschaft im Bildungsbereich vor und möchte, gegen die Bundeslinie, in Tirol – gemeinsam mit den Grünen – die Gesamtschule etablieren, wie Michael Völker in einem Kommentar auf derStandard.at lobt.

Du führst einen Blog zu politischen Themen? Oder liest einen Blog sehr gerne und möchtest ihn uns empfehlen? Lass es uns wissen! Entweder als Kommentar unter diesem Beitrag, per Mail, Twitter oder Facebook. (Die Sammlung aller Blogs wird übrigens demnächst auch transparent online zur Verfügung gestellt!)

The following two tabs change content below.
freier Journalist (dominikleitner.com) • Autor (Neon|Wilderness) • Lokaljournalist (MFG-Magazin) • CD-Kritiker (subtext.at • Journalismus-Student an der FHWien

Neueste Artikel von Dominik Leitner (alle ansehen)