Salzburg 2013, walmanach

Dominik Leitner

Wilfried Haslauer und die ÖVP – walmanach Salzburg 2013

30. April 2013  

wilfried-haslauer

Lange Zeit stellte die ÖVP den Landeshauptmann von Salzburg. Dann kam Gabi Burgstaller, die mit der SPÖ 2004 unter dem Eindruck der schwarz/blauen Bundesregierung einen Erdrutschsieg erzielte und seither Landeshauptfrau ist. Sie ging eine große Koalition mit der ÖVP ein, die nach den Landtagswahlen 2009 fortgesetzt wurde.

, , , , , , , ,

Salzburg 2013, walmanach

Dominik Leitner

Josef Enzendorfer und die KPÖ – walmanach Salzburg 2013

30. April 2013  

kpoe

1918 wurde die KPÖ als politische Partei unter dem Namen KPDÖ in Wien gegründet. Während der Zeit des Austrofaschismus und des Nationalsozialismus war die Partei verboten und musste im Untergrund ihre politische Tätigkeit weiter betreiben. Während dem zweiten Weltkrieg engagierten sich viele Kommunisten beim österreichischen Widerstand gegen die NS-Herrschaft.

, , , , , , , ,

Salzburg 2013, walmanach

Dominik Leitner

Astrid Rössler und die Grünen – walmanach Salzburg 2013

30. April 2013  

astrid-roessler

Die Grünen Salzburg haben ihre Wurzeln in den 1970ern, wo es mehrere Proto-Grüne Bewegungen gab, die sich allmählich in eine einzige grüne Partei zusammenschlossen und 1989 erstmals mit 2 Mandaten in den Salzburger Landtag einzogen.

, , , , , , , , ,

Interviews, Salzburg 2013, walmanach

Dominik Leitner

Karl Schnell und die FPÖ – walmanach Salzburg 2013

30. April 2013  

karl-schnell

  Angeführt von Langzeitobmann Karl Schnell geht die FPÖ in die Landtagswahlen.

, , , , , , , ,

Transkripte

Dieter Zirnig

„Ein Minus ist eine Niederlage. Und ein Plus ist ein Sieg.“ – Transkript vom Interview mit Armin Wolf und Heinz-Christian Strache in der ZIB 2 (29. April 2013)

29. April 2013  

wolf-strache

Transkript zum Interview von Armin Wolf mit Heinz-Christian Strache ZIB2 am 29. April 2013.

, , , ,

Interviews, Salzburg 2013, walmanach

Dieter Zirnig

neuwal walmanach Salzburg 2013 – Die Wahlentscheidungshilfe. Alle Parteien, alle Wahlprogramme, alle SpitzenkandidatInnen im Interview

29. April 2013  

walmanach-salzburg

Am 5. Mai 2013 finden in Salzburg vorgezogene Landtagswahlen statt. Insgesamt stellen sich sieben Parteien der Wahl. Neben SPÖ, ÖVP, GRÜNEN, FPÖ und KPÖ (die im Wahlkreis Salzburg-Stadt antritt) gibt es noch zwei neue Parteien: Das Team Stronach und die Piratenpartei.

, , , , , , ,

Aktuelles, Tirol, Tirol 2013, Wahlumfrage, walmanach

Dieter Zirnig

Die große Analyse: Wie weit sind die Wahlumfragen in Tirol richtig gelegen?

28. April 2013  

check

Nachdem die ersten Wahlergebnisse aus Tirol feststehen, werfen werfen wir einen Blick auf die Wahlumfragen der letzten zwei Monate vor den Wahlen. Und lassen sie mit dem Endergebnis vergleichen: Wir analysieren, wie nahe oder weit entfernt die Prognosen vom Endergebnis lagen.

, , , , , , , , , , , , , ,

Aktuelles, Tirol, Tirol 2013, Wahlumfrage, walmanach

Dieter Zirnig

Tirol Wahl 2013: Ergebnisse und LIVE Wahlumfragencheck-Analyse

28. April 2013  

check

Tirol hat gewählt. Und das Ergebnis steht: Die ÖVP ist ihrem Ergebnis von 2008 fast gleich geblieben und bleibt bei 16 Mandaten. Die SPÖ verliert 1.7 Prozentpunkte und kommt auf 13.9% (5 Mandate). Die Grünen stoßen auf den dritten Platz vor und gewinnen einen Prozentpunkt dazu (5 Mandate). Vorwärts Tirol kommt auf etwas über 4 […]

, , , , , , , ,

Salzburg, Salzburg 2013, Wahlumfrage, walmanach

Dieter Zirnig

Wahlumfrage Salzburg: SPÖ 29, ÖVP 28, FPÖ 15, GRÜNE 15, TS 11 (Gallup/ÖSTERREICH: n=300, +/-5.8%, 28.04.2013) – Sonntagsfrage

28. April 2013  

20130501.gallup

Nochmals knapp wird es bei der aktuellen Wahlumfrage von Gallup am 28. April 2013 für die Landtagswahl in Salzburg. Bei einer Befragungsgröße von n=300 (Schwankungsbreite 5.8 %) liegen SPÖ (29 %) und ÖVP (28 %) voran. Knapp zusammen liegen derzeit auch FPÖ und die GRÜNEN bei 15 %. Das Team Stronach liegt bei 11 %.

, , , , , , ,

Aktuelles, Knapp am Sonntag, Kommentar

Thomas Knapp

Die ÖH hat Probleme. Lasst uns so weitermachen!

28. April 2013  

Die Kuh zur ÖH-Wahl

Von 14 bis 16 Mai werden die Studierenden ihre Interessensvertretung neu wählen. Genauer gesagt, eine Minderheit der Studierenden wird wählen. Die Wahlbeteiligung stagnierte zuletzt bei klar unter 30 %. Wie Frage scheint für viele nicht zu sein wen sie wählen sollen, sondern warum sie überhaupt hingehen sollten?

, , , , , , ,