Die seit mehr als zwei Monaten in der  Wiener Votivkirche protestierenden Flüchtlinge sind am Sonntag morgen in das ehemalige Servitenkloster umgezogen. Die Räumlichkeiten wurden den Flüchtlingen von der Kirche zur Verfügung gestellt. Am heutigen Montag fand eine erste Pressekonferenz im neuen Quartier in der Servitengasse 9 statt.

Update: 5.3. 12:30
Laut Meldungen auf Facebook wurde Shah Jahan Khan aus der Schubhaft entlassen!

Eine neuwal Fotostrecke:

Die Pressekonferenz fand erstmals gemeinsam mit Vertretern der Flüchtlinge und ihren Unterstützerinnen sowie der  Kirche und der Caritas statt. Laut Caritas- Sprecher Klaus Schwertner befinden sich zur Zeit 63 Flüchtlinge in besagten Räumlichkeiten des Servitenklosters. Diese sollen in Absprache mit dem Innenministerium hier gemeldet werden. Unter diesen Umständen sei vom Ministerium zugesichert worden, dass keine Schubhaftgründe vorlägen. Es solle ein Raum entstehen in dem die Flüchtlinge gemeinsam mit ihren Unterstützerinnen die Möglichkeit hätten ihren Protest weiter zu entwickeln und fortzuführen, so Schwertner. An der Freilassung des Flüchtlingssprechers Shah Jahan Khan, der vergangene Woche vor der Votivkirche verhaftet und in Schubhaft genommen wurde, werde gearbeitet.

Seitens der Flüchtlinge wurde betont, dass es sich beim neuen Quartier nicht um die Endstation ihres Protestes handle. Man habe mit dem Umzug in das Kloster ein weiteres Mal ein deutliches Zeichen der Verhandlungsbereitschaft gesetzt. Man werde sich in den nächsten Wochen aktiv an der Renovierung der ihnen angebotenen Räumlichkeiten beteiligen. Sollte sich von Seiten der Politik aber keine Bewegung abzeichnen sei man bereit den Protest in einem neuen Protestcamp oder einer weiteren Besetzung weiterzuführen.

___________________________________

LINKS:
refugeecampvienna.noblogs.org : Neue Etappe des Flüchtlingsprotests
Liv3.at : Refugee Camp Pressekonferenz im Servitenkloster (FOTOS und Bericht)
cba.fro.at : [O-Ton] Protestierende Refugees nun im Servitenkloster: Pressekonferenz von Refugee, Kirche und Caritas am 4. März 2013 (AUDIO)
nochrichten.net : Protestierende Refugees kämpfen in Servitenkloster weiter für ihre Rechte.
The following two tabs change content below.
Daniel Weber, geboren 1980 im weststeirischen Voitsberg, lebt seit 2001 in Wien. Der Behindertenbetreuer studiert Bildungswissenschaften und ist bei neuwal verantwortlich für das Ressort Protest-Aktion-Demonstration.