Aktuelles, Kommentar

Dominik Leitner

Schlechte Verlierer

29. März 2013  

Dörfler1.jpg

Der freiheitliche Klub in Kärnten ist (vorerst) gerettet – nicht aber die Fähigkeit, Fehler eingestehen zu können. Ein Kommentar von Dominik Leitner.

, , , , , , ,

Tirol, Tirol 2013, Wahlumfrage, walmanach

Dieter Zirnig

Wahlumfrage Tirol: ÖVP 34, SPÖ 16, VWT 13, GRÜ 12, FPÖ 8, FRITZ 6, TS 6, BKT 2, PIRATEN 1 (TrendCom:n=400, 29.03.2013) – Sonntagsfrage

29. März 2013  

tirol

Eine aktuelle Wahlumfrage für Tirol von TrendCom für die Zeitschrift BASIC sieht am 29. März 2013 die die ÖVP mit 34 % vor der SPÖ, die bei 26 % liegt. Auffällig bei dieser Wahlumfrage ist der doch relativ hohe Wert für die neue Parte „Vorwärts Tirol“: Mit 13 Prozent liegt sie vor den GRÜNEN (12 […]

, , , , ,

Tirol, Tirol 2013, Wahlumfrage, walmanach

Dieter Zirnig

Wahlumfrage Tirol: ÖVP 36, SPÖ 14, GRÜNE 13, FPÖ 10, VWT 8, TS 8, FRITZ 7 (Market: n=400, 25.03.2013) – Sonntagsfrage

29. März 2013  

20130325.tirol

Mit 36 % liegt die ÖVP derzeit vor der SÖP (14 %). Bei einer Schwankungsbreite von +/- 4 % kommen die Grünen auf 13 und die FPÖ auf 10 Prozent. Die beiden Neu-Einsteiger Team Stronach und Vorwärts Tirol kommen auf jeweils 8 %. So sieht am 25. März 2013 das politische Stimmungsbild in Tirol aus. […]

, , , , , ,

Booklewal

Dominik Leitner

Wo Europa endet

27. März 2013  

WoEuropaendet

Kann es innerhalb der EU eine Diktatur geben? Jan-Werner Müller stellt sich – nach den Entwicklungen in Ungarn und Rumänien – diese Frage und überlegt, wie Europa darauf reagieren kann und soll.

, , , , , , , , ,

Aktuelles, Wochenschau

Daniel Weber

Wochenschau (KW 12)

25. März 2013  

kw12

Die Wochenschau befasst sich in dieser Woche ein weiteres Mal mit den Freiheitlichen, die sich in der vergangenen Woche in Kärnten zu Krisensitzungen zusammenfanden – das Bundesland hingegen steht kurz davor, in die Farben Kenias umgefärbt zu werden und die Grünen kamen am Mittwoch mit Sexvorwürfen gegen einen FPÖ-Abgeordneten.

, , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Aktuelles, Interviews

Mike Prock

Mein Grünes Herz schmerzt schon seit Jahren – neuwal im Gespräch mit Peter Drössler

25. März 2013  

peterdrossler

Ein wenig Abseits der Mainstream-Berichterstattung ereignete sich ein Personalwechsel, der meist nur eine Kurzmeldung wert war. Lilo Auer, Peter Drössler, Rupert Rauch und Christian Schreiter wechselten die Fronten. Ehemals Hochkaräter der Grünen Wirtschaft, steigt das Quartett kommenden Herbst für die neue Wahlplattform NEOS und LIF in den Ring.

, , , , , , ,

Wahlumfrage, Wien

Dieter Zirnig

Wahlumfrage Wien: SPÖ 36-37, FPÖ 20-21, ÖVP 14-15, GRÜ 13-14, TS 9-10, Andere 4-5 (GfK/ÖVP: n=1.500, 24.03.13) – Sonntagsfrage

24. März 2013  

20130324.wien

Die ÖVP hat nachgelegt: Nach einer Wahlumfrage für Wien von triconsult, die im Auftrag der SPÖ in der letzten Woche an die Öffentlichkeit gelangt ist, gibt es nun eine Wahlumfrage von GfK im Auftrag der ÖVP. Und, wen wundert es, dass dabei die SPÖ schlechter und die ÖVP besser abschneidet?

, , ,

Knapp am Sonntag, Kommentar

Thomas Knapp

Wohnen im Wahlkampf

24. März 2013  

Wohnen und Geld

Die ÖVP entdeckt das Thema „leistbares Wohnen“ und erinnert damit die SPÖ daran, wofür das S in ihrem Parteikürzel steht. Schnell ist eine Kampagne zur Zweckwidmung der Wohnbaugelder gezimmert. Und was verspricht die ÖVP sich davon?

, , , , , ,

Kommentar

Gregor Plieschnig

Kärntner Sonnenaufgang

24. März 2013  

Wörthersee, Sonnenaufgang

Nicht ganz drei Wochen sind vergangen, seit die Landtagswahlen in Kärnten geschlagen wurden. Das Ergebnis ist bekannt, ein Debakel für die Freiheitlichen, die SPÖ kann nach über 20 Jahren wieder stimmenstärkste Partei werden. In den kurz vorm Abschluss stehenden Koalitionsverhandlungen zwischen SPÖ, ÖVP und Grünen wird ein neuer Geist und eine neue politische Kultur beschworen. […]

, , , ,

EUwal, Kommentar

Stefan Hechl

Zypern

23. März 2013  

euwal

Zypern droht der Staatsbankrott. Um diesen abzuwenden, und um die Größe des benötigten Hilfspaketes zu minimieren, sollten ursprünglich alle privaten Spareinlagen in zypriotischen Banken einmalig besteuert werden. Ein Aufschrei der Empörung war natürlich die Folge. Die ganze Debatte ist allerdings ziemlich aus dem Ruder gelaufen, und es bedarf einiger Klarstellungen. Ein Kommentar von Stefan Hechl.

, ,