Eine aktuelle Wahlumfrage für Kärnten im Auftrag der GMK und TrendCom (veröffentlicht in der Kleinen Zeitung) sieht die SPÖ mit 29 % vor der FPK 24 %. ÖVP, Grüne und Team Stronach liegen in dieser Reihenfolge knapp beineinander, das BZÖ liegt bei 5 %.

  • Die SPÖ liegt mit 29 % knapp bei ihrem letzten Wahlergebnis in Kärnten
  • Die FPK liegt mit 24 % an zweiter Stelle
  • Die ÖVP verliert knapp 2 Prozentpunkte und konsolidiert sich bei 15 %
  • Die Grünen können dazugewinnen: Von 5,2 % bei der letzten Wahl auf 14 %
  • Das Team Stronach liegt bei 12 %
  • BZÖ verliert fast 40 Prozentpunkte und kommt auf 5 %

Das BZÖ hat bei der letzen Wahl knapp 45 % Stimmenanteil gehabt: Diesmal halten FPK und BZÖ gemeinsam 29 %.

„Spannend laut Umfrage“, so die Kleine Zeitung: „In Klagenfurt erreichen die Grünen 19 Prozent. Die Landeshauptstadt und Villach sind auch Stronach-Hochburgen, während die ÖVP am Land deutlich eher zu überzeugen vermag als in den Städten, wo für sie wenig zu holen ist.“

neuwal Mandatsberechnung

Bei der neuwal-Mandatsberechnung, basierend auf den GMK-Umfragewerten, gibt es derzeit 6 Parteien, die für eine Koalition in Frage kommen: SPÖ, ÖVP, FPÖ, DIE GRÜNEN, BZÖ und das TEAM STRONACH. Für eine Mandatsmehrheit werden 19 von 36 Mandaten benötigt.

Bei der Berechnung möglicher Koalitionsbildungen fällt auf, dass es, trotz mehrerer Parteien, nur wenige wirkliche Koalitionsmöglichkeiten gibt.

  • SPÖ und FPK bilden derzeit die einzige Zweier-Koalition
  • SPÖ kann mit ÖVP und DIE GRÜNEN in Kärnten eine Dreier-Koalition bilden (21 von 19 notwendigen Mandaten)
  • Das TEAM STRONACH dient bei einer Dreier-Koalition als Mehrheitsbildern für SPÖ und GRÜNE als auch für SPÖ und ÖVP
Koalitionsmöglichkeiten 36 Mandate
SPÖ
ÖVP
GRÜNE
21
SPÖ
FPK
20
SPÖ
GRÜNE
STRO
20
SPÖ
ÖVP
STRO
20
SPÖ
ÖVP
16
SPÖ
GRÜNE
 
16
ÖVP
FPK
STRO
18

 

Inhalt

  1. Wahlumfragen-Details
  2. Sonntagsfrage
  3. Genauigkeit der Wahlumfrage
  4. Mandatsberechnung und Koalitionsmöglichkeiten (mit 183 Mandaten)
  5. Landeshauptmann-Frage
  6. Alle Wahlumfragen Österreich

20123112.neuwal.ktn

Wahlumfrage-Details

  • Umfragegröße (n): n=1.000
  • Schwankungsbreite: 3.16 %
  • Umfragezeitraum: Anfang Dezember 2012
  • Methode: –
  • Auftraggeber: kleinezeitung.at
  • Agentur: GMK/TopConsult
  • Veröffentlicht: kleinezeitung.at (31.12.2012)

Aktuelle Sonntagsfrage

Partei
Umfrage
2009
Differenz
in %
Mandate (36)
in %
Mandate (36)
in %
Mandate
BZÖ
5
2
44.9
17
-39.9
-15
SPÖ
29
11
28.7
11
+0.3
0
ÖVP
15
5
16.8
6
-2.8
-1
GRÜNE
14
5
5.2
2
+8.8
+3
FPÖ
3.8
0
-3.8
0
FPK
24
9
+24
+9
STRONACH
12
4
+12
+4
KPÖ
0.53
0
Andere
1
0
4.4
0
-3.4
0

 

 



Genauigkeit der Wahlumfrage
Erich Neuwirth, Universität Wien

Bei einer Anzahl von Befragten n=1000 liegt die Sicherheit alpha bei 95 %.

Schwankungsbreite der einzelnen Parteien

SPÖ
29
 
26.2 – 31.8 %
   

Mit Sicherheit 95% liegt der Anteil der Partei an allen Wahlberechtigten zwischen 26,2 % und 31,8%.

FPK
24
 
21.4 – 26.6. %
   

Mit Sicherheit 95% liegt der Anteil der Partei an allen Wahlberechtigten zwischen 21,4% und 26,6%

ÖVP
15
 
12.8 – 17.2 %
   

Mit Sicherheit 95% liegt der Anteil der Partei an allen Wahlberechtigten zwischen 12,8% und 17,2%

GRU
14
 
11.8 – 16.2 %
   

Mit Sicherheit 95% liegt der Anteil der Partei an allen Wahlberechtigten zwischen 11.8% und 16.2%

STRO
12
 
10 – 14 %
   

Mit Sicherheit 95% liegt der Anteil der Partei an allen Wahlberechtigten zwischen 10% und 14%

BZÖ
5
 
3.6 – 6.4 %
   

Mit Sicherheit 95% liegt der Anteil der Partei an allen Wahlberechtigten zwischen 3,6% und 6,4%

 

Der Vergleich zweier Parteien aus einer Stichprobe

Partei A % Partei B % Differenz Schwankungsbreite
der Differenz
SPÖ
29
FPK
24
5
4.5

Der Unterschied der Anteile von SPÖ und FPK an allen Wahlberechtigten liegt mit einer Sicherheit von 95% zwischen 0,5% und 9,5% und ist bei dieser Datenlage statistisch signifikant. SPÖ liegt also statistisch gesichert vor FPK.

FPK
24
ÖVP
15
9
3,8

Der Unterschied der Anteile von FPK und ÖVP an allen Wahlberechtigten liegt mit einer Sicherheit von 95% zwischen 5,2% und 12,8% und ist bei dieser Datenlage statistisch signifikant FPK liegt also statistisch gesichert vor ÖVP.

ÖVP
15
GRÜ
14
1
3,3

Der Unterschied der Anteile von ÖVP und DIE GRÜNEN an allen Wahlberechtigten liegt mit einer Sicherheit von 95% zwischen -2,3% und 4,3% und ist bei dieser Datenlage statistisch nicht signifikant

GRU
14
STR
12
2
3,2

Der Unterschied der Anteile von DIE GRÜNEN und TEAM STRONACH an allen Wahlberechtigten liegt mit einer Sicherheit von 95% zwischen -1,2% und 5,2% und ist bei dieser Datenlage statistisch nicht signifikant

STR
12
BZÖ
5
7
2,5

Der Unterschied der Anteile von TEAM STRONACH und dem BZÖ an allen Wahlberechtigten liegt mit einer Sicherheit von 95% zwischen 4,5% und 9,5% und ist bei dieser Datenlage statistisch signifikant TEAM STRONACH liegt also statistisch gesichert vor dem BZÖ.

 

» Mehr über Statistik und Wahlumfragen im Blog von Erich Neuwirth

Mandatsberechnung (36 Mandate)

 




 

Koalitionsmöglichkeiten (36 Mandate)

36 Mandate werden vergeben: Ab 19 Mandaten gibt es eine Mehrheit.

 

BZÖ
SPÖ
ÖVP
GRÜ
FPK
STRO
Ges.
2
11
5
5
9
4
36

11
5
5
21
11
9
20
11
5
4
20
11
5
4
20
2
5
9
4
20

11
5
16
11
5
16
5
9
4
18

 

 

Wahlberechtigt
443.449
abgegeb. Stimmen
81.78 %
362.680
ungültige Stimmen
6.406
Gültige Stimmen
98.23 %
356.274

*) Mandate wurden nach dem D’Hondt’schen
Verfahren
berechnet

**) Die Berechnung der gültigen Stimmen erfolg auf einer Annahme von
abgegebenen und gültigen Stimmen von den Wahlen 2008. Die gültigen
Stimmen (4,904,819) sind die Basis für die Mandatsberechnung

 

Landeshauptmann-Frage

Stand: 11.11.2012
Quelle: oe24.at/Gallup

Alle Wahlumfragen

Datum Institut Befr.
SPÖ
ÖVP
STR
GRÜ
BZÖ
FPK
And.
31.12.12 GMK/TrendCom 1000
29
15
12
14
5
24
1
25.12.12 Humaninstitut 600
28
10
15
12
7
28
01.12.12 P. Hajek/Kleine 800
33
12
14
10
5
25
1
06.11.12 Humaninstitut 650
27
8
12
14
10
29
26.08.12 Humaninstitut ?
31
10
4
13
9
33
03.08.12 OGM ?
30
12
7
12
6
30
3
03.08.12 market 400
34-36
7-9
0
16-18
1-3
24-26
13
03.08.12 Gallup 300
35-37
12-14
0
14-16
9-11
25-27
0
27.07.11 Humaninstitut 650
32
10
0
7
6
40
5
22.06.10 Gallup N/A
31
22
0
8
8
31
0
25.03.10 M&R N/A
31
22
0
8
8
31
0
25.02.10 M&R 800
32
22
0
10
14
21
0
30.01.10 Gallup N/A
25
15
8
8
23
19
2