"Eineinhalb Wochen vor der Innsbrucker Gemeinderatswahl ist das Rennen nun völlig offen. Sowohl was die Fraktionen als auch die Bürger­meisterfrage betrifft, gibt es keinen klaren Favoriten mehr. Bürgermeisterin Christine Oppitz-Plörer, noch vor wenigen Wochen unangefochtene Umfragensiegerin, rutscht deutlich ins Minus und auch ihre Liste verliert an Zuspruch", schreibt das Stadtblatt über der von ihr in Auftrag gegebenen Wahlumfrage zur Gemeinderatswahl in Innsbruck am 15. April 2012 von GMK.

  • ÖVP (20-23) und "Für Innsbruck" (19-22) liegen in der Wahlumfrage…
  • gemeinsam mit den Grünen (18-21) voran.
  • Die ÖVP kann im Vergleich zur letzten Gemeinderatswahl zwischen 5 und 8 Prozentpunkte dazugewinnen – Für Innsbruck verliert lt. dieser Wahlumfrage zwischen 5 und 8.
  • Ebenso gewinnen die Grünen bis zu 2 Prozentpunkte dazu.
  • Die SPÖ liegt zwischen 16 und 19 % (-1/-3 %)
  • Die FPÖ legt auf 8-10 % zu (+3/+5)
  • Die Freie Liste Rudi Federspiel (FLRF) verliert leicht und liegt bei 6-8 % (-1/-3)
  • Die KPÖ kämpft sich lt. dieser Umfrage zurück ins Rennen und kann 2-4 % verzeichnen und hat die Möglichkeit auf ein Mandat.
  • Die PIRATEN, die allerdings weder ein offizieller Teil der PPÖ noch der internationalen Piratenbewegung sind, liegen zwischen 1 und 3 %.

BürgermeisterIn-Direktwahl

Nach dem Wechsel vom ÖVP-Spitzenkandidaten (Christoph Platzgummer statt Franz Gruber) liegt Platzgummer in der Bürgermeister-Direktwahl-Wahlumfrage bei 29-32 %. Sein Vorgänger Franz Gruber konnte im März 9 % erreichen.
Von 56 % (Karmasin, 03/12) auf 34-37 % wird Christina Oppitz-Plörer (Für Innsbruck) bewertet. Konstant bei 8-10 % liegt die Grünen-Kandidatin Sonja Pitscheider.

Wahlumfrage-Details
Umfragegröße (n): n=400
Schwankungsbreite: +/- 5 %
Umfragezeitruam: 29./30. März 2012

    Wahlumfragen Übersicht

  1. Slides
  2. Aktuelle Sonntagsfrage
  3. Mandatsberechnung
  4. Koalitionsmöglichkeiten
  5. BürgermeisterIn-Direktwahl Umfrage
  6. Alle Innsbruck-2012-Wahlumfragen

     

    » Alle Wahlumfragen

     

    Aktuelle Sonntagsfrage

    Partei
    Umfrage
    2009
    Differenz
    in %
    Mandate*
    in %
    Mandate*
    in %
    Mandate
    FI
    19-22
    9-10
    26.8
    11
    -7.8/-4.8
    -2/-1
    SPÖ
    16-19
    7-8
    19.7
    8
    -3.7/-1.7
    -1/0
    GRÜNE
    18-21
    8-9
    18.5
    8
    +0.5/+2.5
    0/+1
    ÖVP
    20-23
    9-10
    14.6
    6
    +5.4/+8.4
    +3/+4
    FLRF
    6-8
    3-4
    9.4
    4
    -3.4/-1.4
    -1/0
    FPÖ
    8-10
    3-4
    5
    2
    +3/+5
    +1/+2
    TSB
    1-3
    0-1
    2.9
    1
    -1.9/+0.1
    -1/0
    KPÖ
    2-4
    1-2
    0
    0
    +2/+4
    +1/+2
    PIRATEN
    1-3
    0-1
    0
    0
    +1/+3
    0/+1
    Andere
    0
    0
    3.1
    0
    -3.1
    0

     

     

    Mandatsberechnung




     

    Koalitionsmöglichkeiten

    40 Mandate werden vergeben: Ab 21 Mandaten gibt es eine Mehrheit.

     

    FI
    SPÖ
    GRÜNE
    ÖVP
    FLRF
    FPÖ
    TSB
    KPÖ
    PP
    Gesamt
    9
    7
    8
    9
    3
    3
    0
    1
    0
    40

    9
    7
    8
    24
    9
    7
    9
    25
    9
    8
    9
    26
    9
    9
    3
    21
    9
    9
    3
    21
    7
    8
    9
    24
    8
    9
    4
    21

    9
    8
    3
    20
    9
    8
    3
    20
    9
    7
    3
    19
    9
    7
    3
    19
    9
    7
    16
    9
    8
    17
    9
    9
    18
    9
    3
    12
    9
    3
    12
    7
    8
    15
    7
    9
    16
    7
    3
    10
    7
    4
    11
    8
    9
    17
    8
    3
    11
    8
    4
    12
    9
    3
    12
    9
    4
    13
    3
    4
    7
    7
    8
    3
    18
    7
    8
    4
    19
    8
    9
    3
    20
    9
    3
    4
    16

     

    Wahlberechtigt
    86.557
    abgegeb. Stimmen
    80 % **
    69.245
    ungültige Stimmen
    1.8 %
    1.246
    Gültige Stimmen
    98.20 %
    67.999

    *) Mandate wurden nach dem D’Hondt’schen
    Verfahren
    berechnet

    **) Die Berechnung der gültigen Stimmen erfolg auf einer Annahme von
    abgegebenen und gültigen Stimmen von den Wahlen 2006. Die gültigen
    Stimmen (67.999) sind die Basis für die Mandatsberechnung

    BürgermeisterIn-Direktwahl Umfrage

     

    KandidatIn
    Partei
    Umfrage (in %)
    Christine Oppitz-Plörer
    Für Innsbruck
    34-37
    Marie-L. Pokorny-R.
    SPÖ
    9-11
    Sonja Pitscheider
    Die Grünen
    8-10
    Franz Gruber Christoph Platzgummer
    ÖVP
    29-32
    Rudi Federspiel
    FLRF
    8-10
    August Penz
    FPÖ
    1-3
    TSB
    0
    Josef Stingl
    KPÖ
    0
    Piratenpartei
    0

     

    Datum Institut Befr.
    FI
    SPÖ
    GR&AUuml;
    ÖVP
    FLRF
    FPÖ
    TSB
    KPÖ
    PP
    And.
    04.04.12 GMK N/A
    34-37
    9-11
    8-10
    29-32
    8-10
    1-3
    0
    0
    0
    0
    03.03.12 Karmasin N/A
    56
    9
    9
    9
    13
    4
    0
    0
    0
    0

     

    Alle Wahlumfragen

     

     

    Datum Institut Befr.
    FI
    SPÖ
    GR&AUuml;
    ÖVP
    FLRF
    FPÖ
    TSB
    KPÖ
    PP
    And.
    04.04.12 GMK N/A
    21
    17
    19
    21
    7
    9
    2
    3
    2
    0
    03.03.12 Karmasin N/A
    27
    15
    22
    15
    10
    10
    1
    0
    0
    0

     

    Google-Doc Arbeitsfile

    The following two tabs change content below.
    Der Weg zur Politischen Bildung führt bei neuwal über Onlinejournalismus und neuen Formaten. Ich liebe Digital, Medien, Politik und lebe den Digital Mindshift. Am liebsten setze ich für Medienunternehmen strategisch und operativ neue Formate und digitale Produkte um. 9 Jahre Führungspositionen im Bereich Global Digital Strategy in internationalen Konzernen, sieben Jahre selbständig in den Bereichen Digitale Transformation, Digitale Strategie, Journalismus und Medien Strategien, Digitales Marketing, Innovation, Web-Technologie. Nebenbei Bike and Yoga. Making journalism and politics a better place.