Mehrere tausend Menschen haben am 27. Jänner 2012 friedlich gegen den Ball des Wiener Korporationsring demonstriert. Bereits am Vormittag wurde am Heldenplatz der Befreiung des KZ Auschwitz-Birkenau gedacht. Mehrere hundert Menschen nahmen daran Teil. (Bericht) Am Abend fanden zwei Demonstrationszüge statt. Während sich vor der Universität Wien etwa 1500 Personen versammelten zogen gut 2000 Menschen über die Mariahilfer Straße zum Burgring. Dort trafen beide Demonstrationszüge aufeinander und marschierten gemeinsam auf den Heldenplatz wo sich bereits weitere 2000 Demonstrantinnen zu einer Kundgebung mit Konzerten und Reden versammelt hatten.

Im Anschluss an diese Großkundgebung kam es zu zahlreichen Blockadeaktionen rund um die Hofburg. Abgesehen von wenigen leicht Verletzten und 21 vorübergehenden Festnahmen (versuchte Brandstiftung, Sachbeschädigung) verliefen diese friedlich. Allerdings kam es laut Augenzeugenberichten gegen 21.30 zu einer Pfefferspray Attacke von Ballbesuchern auf Demonstrantinnen. Mehrere Demonstrierende und Journalisten sollen dabei leicht verletzt worden sein. Die im Vorfeld vom BVT (Bundesamt für Verfassungsschutz und Terrorismusbekämpfung) prophezeiten schweren Ausschreitungen blieben jedenfalls, genauso wie „hunderte gewaltbereite Randalierer“ aus dem Ausland, aus.

Das komplette Fotoalbum zur Demonstration finden sie hier: 

Weitere Infos

The following two tabs change content below.
Daniel Weber, geboren 1980 im weststeirischen Voitsberg, lebt seit 2001 in Wien. Der Behindertenbetreuer studiert Bildungswissenschaften und ist bei neuwal verantwortlich für das Ressort Protest-Aktion-Demonstration.