Der Streckenbereich der U6 zwischen Alser Straße und Westbahnhof wird derzeit generalsaniert und ist gesperrt. Alternativ wird eine Straßenbahnlinie und ein Shuttle-Bus für mobilitätseingeschränkte Personen geführt. Mir ist dabei aufgefallen, dass in diesem Bereich der Transport von Fahrrädern nicht möglich ist. Dazu einige Ideen.

Als ich vergangenes Jahr in San Francisco war, ist mir in Bezug auf den öffentlichen Verkehr eine Sache sehr gut in Erinnerung geblieben. Und zwar hatte ich mir für einige Tage ein Mountainbike ausgeborgt um damit in der Stadt herumzufahren. Dabei sind mir die öffentlichen Autobusse aufgefallen, die vorne an der Front Ablagen für Fahrräder hatten. Das heißt, ich konnte mein Fahrrad für eine längere Strecke oder falls ich gerade keine Lust zum Fahren hatte auf die Ablage stellen und mich bequem in den Bus setzen.


Bild oben: Manic Street Preacher on flickr und Dieter Zirnig – beide CC

U6 im Juli und August gesperrt
Vom 18. Juli bis Ende August 2011 ist in Wien die U6 auf einer Strecke von drei Stationen zwischen Alser Straße und Westbahnhof gesperrt. Da ich manchmal genau in diesem Bereich mein Fahrrad mit in die U6 nehme, habe ich mich gefragt, wie die derzeitigen Alternativen aussehen. Also, wie ich ein Fahrrad über diese Strecke öffentlich mitnehmen kann, falls mir die Luft ausgeht, ich eine Fahrradpanne habe oder einfach nur zur Donauinsel „gefahren werden möchte“.

2 Alternativen bei Schienenersatzverkehr: Straßenbahn und Shuttle-Bus
In diesem Streckenbereich werden derzeit zwei Alternativen angeboten:

Wurde auf Radfahrer beim Schienenersatzverkehr vergessen?
Ich habe mich gerade telefonisch bei den Wiener Linien erkundigt, welche Möglichkeiten es für Radfahrer in diesem Streckenbereich gibt. Die Mitnahme von Fahrrädern in der Straßenbahn ist nicht erlaubt. Weiters habe ich erfahren, dass der Shuttlebus nur für mobilitätseingeschränkte Personen ist. Das bedeutet, dass die Mitnahme von Fahrrädern in diesem Streckenbereich derzeit nicht möglich ist. Es scheint, dass darauf vergessen worden ist.

Bus-Fahrradträger für Wien!
Was mich wieder zurück zu San Francisco und der Fahrradauffhängung bringt: Ich fände es ziemlich praktisch und cool, wenn diese Idee in diesem Streckenbereich an den Shuttle-Bussen ausprobiert wird. Also, dass ich mein Fahrrad vorne an der Front anbringen kann, um die Strecke passieren zu können. Ich kann mir gut vorstellen – falls die Versuche erfolgreich sind -, dass dieses Konzept auch an allen anderen Bussen in Wien eingeführt werden können. Spannend wäre es, diese Idee ebenso für Straßenbahnen einzusetzen um Radfahrern noch mehr Möglichkeiten zu geben bzw. bei Regen, bei einer Panne oder längerern Fahrt eine alternative Beförderung anzubieten. Ebenso kann ich mir vorstellen, dass der Transport von Fahrrädern damit auch untertags ermöglicht wird.

The following two tabs change content below.
Der Weg zur Politischen Bildung führt bei neuwal über Onlinejournalismus und neuen Formaten. Ich liebe Digital, Medien, Politik und lebe den Digital Mindshift. Am liebsten setze ich für Medienunternehmen strategisch und operativ neue Formate und digitale Produkte um. 9 Jahre Führungspositionen im Bereich Global Digital Strategy in internationalen Konzernen, sieben Jahre selbständig in den Bereichen Digitale Transformation, Digitale Strategie, Journalismus und Medien Strategien, Digitales Marketing, Innovation, Web-Technologie. Nebenbei Bike and Yoga. Making journalism and politics a better place.