Die Teams von neuwal, ichmachpolitik und über.morgen waren am Donnerstag, 27. Jan. 2011 gemeinsam in Budapest. Grund für den Kurzbesuch war die Medienkundgebung #freepress vor dem ungarischen Parlament sowie intensive Recherchearbeiten rund um die neue ungarische Regierung und dem neue Mediengesetz.

Wir trafen den Radiomoderator Attila Mong und Zsolt Bogar, die vom neuen Mediengesetz betroffen sind und vorläufig suspendiert wurden. Wir haben bei Organisatoren und Passanten  nachgefragt, was dahinter steckt, wohin sich das Land entwickelt und sind auf interessante Details gestoßen. Wir waren mit Mikrofon, Videokameras und Digicam für euch vor Ort dabei.

Mehr demnächst – vorerst ein visueller Überblick von der gestrigen #freepress Kundgebung vor dem ungarischen Parlament: