Gleich zwei Sonntagsfragen wurden für den 28. November 2010 erstellt: Der Standard befragte durch das Market-Institut in Linz und ÖSTERREICH veröffentlichte eine aktuelle Gallup-Umfrage. Beide Umfragen sind sich diesmal ziemlich ähnlich. Und das ist für Umfragen, die gleichzeitig mit jenen von market-Umfragen veröffentlicht werden nicht immer so.

SPÖ vor ÖVP. ÖVP und FPÖ gleich auf. GRÜNE im Steigen, BZÖ in Mandatsrängen
Bei beiden Umfragen liegt die SPÖ voran (Gallup 27, market 29). Die ÖVP (24/25) ist mit der FPÖ gleich auf bzw. liegt knapp vor ihr (24/24). Die Grünen steigern sich auf 13 bzw. 12 Prozent und das BZÖ liegt mit 6 bzw. 5 Prozent im Bereich der Mandate. Die Zahl der „Anderen“ Parteien liegt bei beiden Umfragen realistisch bei 6 bzw. 5 Prozent.

Strache in Bundeskanzler-Direktwahl voran – Pröll im Sinkflug
Wären somit diesen Sonntag Nationalratswahlen in Österreich, wären 5 Parteien im Parlament. Die WählerInnen würden, so das Market-Institut, in einer Direktwahl sogar Heinz-Christian Strache den Vorsprung geben. Mit 21 % führt er die „Bundeskanzler-Direktwahl“ vor Werner Faymenn (SPÖ) mit 20 % an. Absturz von Josef Pröll – Der Vizekanzler im Steilflug: Von 27 auf 19 und jetzt auf 10 Prozent. Eva Glawischnig (Die Grünen) liegt bei 3 % und Josef Bucher (BZÖ) bei 0 %.

Koalitionen: Große Koalition, Rot-Blau oder Schwarz-Blau möglich
Wir berechneten nach aktuell vorliegenden Zahlen das derzeitige Koalitionsbild: Demnach gehen sich Koalitionen zwischen SPÖ, ÖVP und der FPÖ aus. Rot-Grün liegt österreichweit bei 79 Mandaten (von notwendigen 92).

Vergleich: Umfrage market und Gallup

Partei
Gallup
market
Differenz
in %
Mandate
in
%
Mandate*
in %
Mandate
SPÖ
27
53
29
56
-2
-3
ÖVP
24
47
25
48
+1
+1
FPÖ
24
47
24
47
0
0
BZÖ
6
11
5
9
-1
-2
GRÜ
13
25
12
23
-1
-2
Rest
6
0
5
0
-1
0
 
100
183
100
183
   

Aktuelle Sonntagsfrage

Mandatsberechnung auf Umfragewerten

Wahlberechtigt
6,355,800
abgegeb. Stimmen
78,81 %*
5,009,006
ungültige Stimmen
2,08 %*
104,187
Gültige Stimmen
4,904,819*

*) Die Berechnung der gültigen Stimmen erfolg auf einer Annahme von
abgegebenen und gültigen Stimmen von den Wahlen 2008. Die gültigen
Stimmen (4,904,819) sind die Basis für die Mandatsberechnung

 

Datum Institut Partei
2008
Umfrage
Differenz
in %
Mandate
in
%
Mandate*
in %
Mandate
28.11.2010
market
SPÖ
29,3
57
29
56
-0.3
-1
ÖVP
26,0
51
25
48
-1.0
-3
FPÖ
17,5
34
24
47
+6.5
+13
BZÖ
10,7
21
5
9
-5.7
-12
GRÜ
10,4
20
12
23
+1.6
+3
Rest
6,1
0
5
0
-1.1
0

*) Mandatsberechnung durch neuwal mit der D‘ Hondt Methode (ohne Gewähr)

 

Koalitionsmöglichkeiten

183 Mandate werden vergeben: Ab 92 Mandaten gibt es eine Mehrheit.

Datum Institut
SPÖ
ÖVP
FPÖ
BZÖ
GRÜ
 
Mandate
28.11.2010 market
56
48
47
9

23

 
183 (92)

   
56
48
       
104
   
56
47
     
103
   
48
47
     
95

   
56
   
9
23
 
88
   
56
   
9
 
65
   
56
   
23
 
79
     
48
 
9
 
57
     
48
 
23
 
71
       
47
9
 
56
       
47
23
 
70
       
9
23
 
32
       
47
9
23
 
79

 




 

*) Mandate wurden nach dem D’Hondt’schen
Verfahren
berechnet

Kanzlerfrage