Anfang Dezember treffen sich hochrangige Journalisten, Politiker und Experten, um fernab des Trubels in Lech am Arlberg über aktuelle Themen nachzudenken. Heuer geht es um die Rolle der Europäischen Union angesichts der Herausforderungen und Krisen, die das vergangen Jahr prägten. neuwal wird dabei sein, berichten und Interviews führen.

Lech am Arlberg, (CC) Florian Lindner
Lech am Arlberg, (CC) Florian Lindner

Ist die europäische Währungsunion in Gefahr? Findet die EU in Zukunft eine stärkere politische Stimme? Die globalen Entwicklungen der letzten Jahre haben die Vulnerabilität der Währungsunion ebenso zutage gelegt wie die mangelnde politische Einigkeit. Viele Staaten bangen um ihren Einfluss, deren Bewohner um Geld und Wohnstand.

Europa am Scheideweg
Politik, Wirtschaft und Medien in Europa stehen vor großen Herausforderungen. Unter diesem Kontext treffen von 9. bis 10. Dezember Politiker, Denker und Medienmacher in Lech aufeinander. Den Auftakt macht Schriftsteller Hans Magnus Enzensberger mit einem Vortrag zum Thema „Europa am Scheideweg – der ‚alte‘ Kontinent und seine neuen Herausforderungen“.

Medienzukunft – Zukunftsmedien
Unter der Leitung von Standard-Chefredakteurin Alexandra Föderl Schmid diskutieren im Anschluss führende Medienmacher Europas die Auswirkungen aktueller wirtschaftlicher und politischer Entwicklungen auf ihr Schaffen, die Rolle im europäischen Integrationsprozess und Auswirkungen auf die Rezipienten. Mit dabei sind heuer

  • Markus Spillmann, Chefredakteur NZZ
  • Christoph Keese, Geschäftsführer Axel Springer AG
  • Peter Kropsch, Geschäftsführer APA
  • Bernard Maissen, Geschäftsführer Schweizer Depechen Agentur
  • Elmar Oberhauser, Ex-Informationschef ORF

Außenminister-Treffen in Lech
Auch Außenminister Spindelegger wird zugegen sein und die „Herausforderung Europa“ mit den Teilnehmern diskutieren, der ungarische Staatssekretär Gergely Pröhle (Ungarn übernimmt Anfang 2011 den EU-Vorsitz) wird mit den Auslandskorrespondenten – einige kennen Sie schon von neuwal, etwa Michael Frank (Österreich-Korrespondent der Süddeutschen Zeitung) oder Diskussionsleiterin Susanne Glass (Präsidentin des Verbands der Auslandspresse) das Thema „Der Sprung von der Währungsunion zur politischen Union – lernt Europa mit einer Stimme sprechen?“ erörtern.

Wir werden natürlich versuchen, einige Informationen aus erster Hand zu ergattern und freuen uns schon auf die Berichterstattung vom Mediengipfel.