StuttgartCalling – 14. Oktober 2010 – podcast aus Stuttgart: Gespräche mit Heiner Geißer am Donnerstag • Ausnahmezustand in Stuttgart • Befürworter und Gegner: 2 Lager haben sich gebildet • Risse durch Familien und Freundeskreise • Mobilisierung über Twitter und Facebook.


Wir haben mit Putte aus Stuttgart telefoniert und im StuttgartCalling-Podcast aktuelle Informationen zu Stuttgart 21 eingeholt.

Am Donnerstag, 14. Oktober 2010 trifft sich das Aktionskomitee Stuttgart 21 mit Heiner Geißler. Geißler ist Schlichter und Vermittler im Streit um Stuttgart 21. Im Interview mit der süddeutschen verlangt Geißler transparente Verhandlungen, bei denen alle Fakten auf den Tisch gelegt werden. Während diesen Verhandlungen gilt „Friedenspflicht“, so Geißler weiter. „Jede Seite muss auf jegliche Kampfmaßnahmen verzichten“.

Externe Links

Blogs, Facebook, Twitter

[podcast]http://neuwal.com/wp-content/uploads/2010/10/neuwal.stuttgart-21.02.mp3[/podcast]

StuttgartCalling – 14. Oktober 2010

Dieter Zirnig (neuwal.com): Hallo, heute gibt es in Stuttgart Gespräche mit Heiner Geißler….

Putte (unsere-stadt.org): …wir sind alle auf die heutigen Gespräche mit Heiner Geißler gespannt, da sich das Aktionsbündnis mit ihm trifft und sondiert. Wenn die Gespräche gut ausgehen, möchte Hr.  Geißler dann morgen (Freitag, 15.10.2010) mit den Schlichtungsgespräche beginnen.

Worum geht es bei den Gesprächen?

Putte: Das ist die Frage, das weiß keiner so genau: Die Projektbetreiber sagen klipp und klar, dass es keinen Baustopp gibt – das Aktionsbündnis sagt klipp und klar, daß ohne Baustopp, auch die Gespräche nichts bringen.

Wer ist Heiner Geißler?

Heiner Geißler ist ein deutsches Urgestein in der Politik. Er ist CDU/CSU-Mitglied und war dort vor langer Zeit Generalsekretär. Unter Helmut Kohl hatte er führende Positionen, ist dann allerdings von ihm abgesägt worden. Mittlerweile ist Geißler bei attac. Geißler ist ein Querdenker – ein Querkopf. Jemand, der seinen eigenen Kopf hat und sich dadurch in Deutschland sehr viel Respekt verschafft hat.

In deinem Blog lese ich („An die Befürworter, an die Gegner“ auf unsere-stadt.org), dass sich Stuttgart im Ausnahmezustand befindet. Es haben sich zwei Lager gebildet.  Wie wirkt sich das im Alltag aus?

Putte: Das wirkt sich leider sehr stark im Alltag aus. Wenn man durch die Stadt geht, sieht man immer mehr Menschen mit Buttons. Buttons von den Gegnern des Projekts und Buttons von den Befürwortern. Das heißt, dass man im öffentlichen Stadtbild immer mehr Menschen sieht, die sich klar positionieren. Das führt zu Streitereien, Beleidigungen, Diffamierungen, Beschimpfungen und zu vielen Diskussionen. Die Stimmung in der Stadt ist sehr aufgeheizt und in Stuttgart ist es derzeit für die Menschen nicht leicht, miteinander auszukommen. Es gibt Risse durch Familien, durch Freundeskreise, zum Teil durch Beziehungen. Das ist ganz schön drastisch, was hier gerade abgeht.

Wie sieht es mit der Blogger-Szene in Stuttgart aus. Du bist da recht aktiv – wie läuft die Vernetzung über Social-Media-Tools wie Twitter, Facebook?

Putte: Die Vernetzung gibt es sehr stark. Gerade durch Twitter und Facebook. Auf Facebook kann man Gruppen gründen, dadurch hat sich auf beiden Seiten sehr viel formiert. Die „Pro-Stuttgart-21-Gruppe“ hat über 80.000 Mitglieder und die „Kein-Stuttgart-21“-Gruppe hat 70.000 Mitglieder. Auf diesen Seiten wird ordentlich Stimmung gemacht. Auch dort gibt es das Bild: „Ach, die Gegner sind blöd, die checken es nicht“ und andersrum sagen das die Gegner über die Befürworter. Das ist sehr unschön.

The following two tabs change content below.
Der Weg zur Politischen Bildung führt bei neuwal über Onlinejournalismus und neuen Formaten. Ich liebe Digital, Medien, Politik und lebe den Digital Mindshift. Am liebsten setze ich für Medienunternehmen strategisch und operativ neue Formate und digitale Produkte um. 9 Jahre Führungspositionen im Bereich Global Digital Strategy in internationalen Konzernen, sieben Jahre selbständig in den Bereichen Digitale Transformation, Digitale Strategie, Journalismus und Medien Strategien, Digitales Marketing, Innovation, Web-Technologie. Nebenbei Bike and Yoga. Making journalism and politics a better place.