Die ÖVP ist die wahre soziale Partei in unserem Parlament. Unglaublich, wie gut sie sich um den Mittelstand kümmert, während die FPÖ (die soziale Heimatpartei) und die Sozialdemokraten sich richtig gerne ihre Finger dreckig machen. Nur die ÖVP wagt es, sich schützend vor die „kleinen Leute“ zu stellen. Ach, wie bin ich ihnen doch dankbar.

Denn ihr müsst es ja wissen. Die SPÖ, die sozialdemokratischer wohl schon lange nicht mehr war, will uns mit neuen Steuern überschütten … sie nennen sie zwar „Reichensteuern“, aber in Wahrheit trifft es eben doch den Mittelstand! Nicht mit uns – und nicht mit der ÖVP! Denn wenn wirklich Vermögen über 1 Million Euro stärker versteuert wird, dann … ja, dann trifft es ja doch die Kleinen, nicht wahr?

Pfui, diese SP-Scheingerechtigkeit!

Gut, dass sich Finanzminister Pröll und seine Volkspartei sich mit vollem Einsatz querstellen, um Werner Faymanns „Gerechtigkeitsvorstoß“ Einhalt zu gebieten. So etwas brauchen wir nicht, weil in Wahrheit geht es der SPÖ ja nicht um die Reichen. Aber die Volkspartei und der Finanzminister, die wissen, wie man den Mittelstand weiter schützen kann.

Wenn man das aktuelle Steuersystem ökologisiert, wird alles besser. Zwar möchte man am liebsten jedem Arbeiter und jeder Arbeiterin eine Nulllohnrunde aufs Auge drücken, aber mit einer Erhöhung der Mineralölsteuer zum Beispiel schafft man es endlich. Man trifft die Richtigen und schützt den Mittelstand! Danke ÖVP!

Immer auf den Mittelstand, pah!

Wenigstens nimmt sich die Volkspartei beinahe schon tagtäglich die Zeit, um Werner Faymann mit einer Stopptafel von seinen Reichensteuer-Höheflügen herunterholen. Weil ja die Vorschläge der SPÖ nur dazu da sind, den Mittelstand zu schröpfen, hat es ja keinen Sinn, diese Ideen zu adaptieren, um schließlich wirklich nur die Reichen auszunehmen. Da wäre doch sicher für die Bürokratie ein höherer Aufwand als der Ertrag durch Steuern. Und wer zahlt schließlich so eine Bürokratie … eh klar, der Mittelstand.

Die ÖVP ist wirklich die einzige Partei, die ihre Versprechen hält: „Keine neuen Steuern!“. Denn nur damit kann man die finanzielle Sicherheit des Mittelstands wahren – und mit der Erhöhung von Massensteuern. Und mit dem Totsparen an so manchen wichtigen Ressorts wie Bildung, Justiz oder ähnlichem braucht man auch nicht die Angst haben, dass z.B. der Beamtenstaat nicht angegriffen wird.

Danke, liebe ÖVP! Ihr macht die richtige Politik, wo man noch spürt, dass ihr mit Herz dabei seid! Ihr hört auf das Volk und wisst genau, wie man es richtig macht. Ein Wahnsinn, diese Empathiefähigkeit! Ungewohnt! Ja, genau, Herr Pröll … das ist die neue Politik, von der Sie 2008 sprachen. Ich danke Ihnen!

Hochachtungsvoll,

Der Mittelstand

The following two tabs change content below.
freier Journalist (dominikleitner.com) • Autor (Neon|Wilderness) • Lokaljournalist (MFG-Magazin) • CD-Kritiker (subtext.at • Journalismus-Student an der FHWien

Neueste Artikel von Dominik Leitner (alle ansehen)