Interviews

„Uns drohen griechische Verhältnisse“ – Steirischer Liberalismus: Lukas Lerchner im Gespräch 

Lukas Lerchner (23) studiert Geschichte und Philosophie an der Universität Graz. Er ist Gründer der liberalen Liste Veritas, die bei den ÖH-Wahlen 2009 erstmals an der Karl-Franzens Universität und der Technischen Universität Graz antrat, aber kein Mandat in der Universitätsvertretung erreichte. Die Veritas kandidierte im Listenverband mit den im übrigen Österreich antretenden Jungen Liberalen (JuLis).

Ameisenrunde

Die Ameisenrunde #wien2010 

Am Montag, 23. August 2010 veranstalten wir von 19:00-20:30 Uhr  „Die Ameisenrunde“ – LIVE auf neuwal.com. Gemeinsam mit ichmachpolitik.at und netzkompetenz.at laden wir kleineren Parteien und Initiativen in Wien ein, um sich vorzustellen und um die eine oder andere Unterstützungserklärungen zu werben. Das ist insofern wichtig, da…

Wahlumfrage

Umfrage Wien: SPÖ 45, FPÖ 23, ÖVP 17, GRÜ 11, BZÖ 3 #sonntagsfrage 

Eine neue Gallup-Umfrage für Wien, veröffentlicht in ÖSTERREICHzeigt, dass die SPÖ ihre absolute Mehrheit verliert. Mit 45 % liegt die SPÖ weiterhin haushoch vor den anderen Parteien, verliert im Vergleich zur LTW 2005 um 4 %. Die FPÖ legt in der Wahlumfrage um 8 %-Punkte auf 23 % zu. Die ÖVP bleibt konstant bei 17 % (LTW 2005 18 %) und die Grünen bleiben in den Umfragen mehr oder weniger konstant bei 11 %, verlieren aber im Vergleich zur LTW 2005 mehr als 3 Prozentpunkte. Das BZÖ spielt laut Gallup in Wien eine untergeordnete Rolle und scheitert mit 2 % vermutlich an der Mandatshürde.

Wahlumfrage

Umfrage Österreich: SPÖ 33, ÖVP 31, FPÖ 20, GRÜ 11, BZÖ 4 #sonntagsfrage 

Gallup/ÖSTERREICH veröffentlichte am 14. August 2010 eine neue Wahlumfrage für Österreich. Demnach liegt die SPÖ mit 33 % vor der ÖVP mit 31 %. Die FPÖ bleibt konstant auf 20 % und die GRÜNEN ebenso mehr oder weniger konstant bei 11 %. Das BZÖ im Aufschwung: Nachdem in der letzten IMAS-Umfrage bereits 7 % prognostiziert wurden, zeigt auch Gallup mit 4 % einen möglichen Einzug ins Parlament.

Kommentar

The Big Society 

Der britische Premierminister David Cameron hielt am 19. Juli seine erste, große Rede: über die „Big Society“. Hat irgendjemand hierzulande etwas dazu gehört? Auch ich bin nur durch Zufall, für meine Tagesüberblicke auf zurPolitik.com recherchierend, über einen Beitrag auf theguardian.co.uk gestolpert. In den österreichischen und größeren deutschen Medien merkte man schließlich doch, dass Cameron kein Obama ist. Ein Interesse an der Rede war scheinbar nur kaum vorhanden. Vielleicht auch, weil sich Cameron nur mit einer „neuen“ britischen Gesellschaft beschäftigte und keine neue Weltordnung herbeiführen möchte.