Am Freitag, 23. Juli 2010 findet in Oberwart im Burgenland eine Kundgebung statt. Ab 9 Uhr wird vor der Bezirkshauptmannschaft Oberwart für ein humanitäres Asylrecht demonstriert. Grund dafür ist die Abschiebung von zwei gut integrierten Familien in den Kosovo.

„Wir sind nicht für die Auslegung dieses Gesetzes, da dieses Gesetz unmenschlich ist“, sagt die Organisatorin Dagmar Hanifl vom Verein „Burgenland wehrt sich – Aktiv gegen Rechts“ (mehr Informationen im Facebook-Event).

Wir haben mit Dagmar Hanifl am Donnerstag Abend kurz telefoniert um nähere Infos zu bekommen.

Dieter Zirnig (neuwal.com): Dagmar, was ist morgen geplant und was ist der Grund für die Kundgebung?

Dagmar Hanifl:: Es ist eine kleine Kundgebung vor der BH in Oberwart geplant, da zwei Familien aus dem Südburgenland vor der Abschiebung stehen. Sie haben bereits den negativen Bescheid erhalten und somit keine Chance mehr, in Österreich bleiben zu können.

Der älteste Sohn der Familie Sjoni hat die Schule abgeschlossen und die Zusage für eine Lehrstelle; der Vater hätte die Zusage für einen Arbeitsplatz. Sie sind gut integrier, trotzdem müssen jetzt beide Familien zurück in den Kosovo.

[podcast]http://neuwal.com/wp-content/uploads/2010/07/neuwal.dagmar-hanifl.01.mp3[/podcast]

Wir möchten klar zeigen, dass wir nicht für die Auslegung dieses Gesetzes sind. Dieses Gesetz ist unmenschlich. Bis zum 1.1.2010 wäre ein positiver Bescheid von Seiten der Landesregierung möglich gewesen. Der Bescheid wurde verzögert und liegengelassen.

Nicht mit unseren Kindern – nicht mit unseren Nachbarn.

[podcast]http://neuwal.com/wp-content/uploads/2010/07/neuwal.dagmar-hanifl.02.mp3[/podcast]

Es ist jetzt einmal ein Statement. Wir planen für den 20. August ein großes Fest für die Menschlichkeit. Damit möchten wir die abgeschobenen Familien im Kosovo vor Ort unterstützen.

[podcast]http://neuwal.com/wp-content/uploads/2010/07/neuwal.dagmar-hanifl.04.mp3[/podcast]

Vielen Dank für die Information!

The following two tabs change content below.
Der Weg zur Politischen Bildung führt bei neuwal über Onlinejournalismus und neuen Formaten. Ich liebe Digital, Medien, Politik und lebe den Digital Mindshift. Am liebsten setze ich für Medienunternehmen strategisch und operativ neue Formate und digitale Produkte um. 9 Jahre Führungspositionen im Bereich Global Digital Strategy in internationalen Konzernen, sieben Jahre selbständig in den Bereichen Digitale Transformation, Digitale Strategie, Journalismus und Medien Strategien, Digitales Marketing, Innovation, Web-Technologie. Nebenbei Bike and Yoga. Making journalism and politics a better place.