Fessel GfK führt regelmäßig 500 Telefoninterviews durch: „In den letzten 12 Monaten sei die ÖVP immer besser gelegen, in den Rohdaten genauso wie nach der Hochrechnung. Bewegung, ja ‚kommunizierende Gefäße‘, sieht er nur im Verhältnis von SPÖ und FPÖ.“, so Peter Ulram in der Kleinen Zeitung vom Donnerstag, 10. Juni.

Die am Donnerstag, 10. Juni 2010 veröffentlichte Umfrage sieht wie folgt aus:

  • Die ÖVP legt auf 34 % zu. Das ist im Verleich zur NRW08 eine Steigerung um 8 %-Punkte. Das sind derzeit 65 Mandate (+14 Mandate).
  • Die SPÖ gewinnt um 2,7-Prozent-Punkte dazu und liegt bei 32 %. Das sind derzeit 61 Mandate (+4 Mandate).
  • Die FPÖ liegt weiterhin konstant um die 20 % (+2,5 % zur NRW08). Das sind 38 Mandate (+4)
  • Das BZÖ liegt bei 2 % (-8,7) und verliert sämtliche Mandate (-21).
  • Die Grünen fallen in der Umfrage erstmals seit Monaten auf 10 % zurück (-0,4 %). Das sind 19 Mandate (-1).

Quelle: Kleine Zeitung, Donnerstag, 10. Juni 2010, Seite 4.
Vielen Dank Gerhard Loub für’s Zusenden dieser aktuellen neuen Umfrage!

» Alle Wahlumfragen

Aktuelle Sonntagsfrage


 


 


 

Mandatsberechnung auf Umfragewerten

Wahlberechtigt
6,355,800
abgegeb. Stimmen
78,81 %*
5,009,006
ungültige Stimmen
2,08 %*
104,187
Gültige Stimmen
4,904,819*

*) Die Berechnung der gültigen Stimmen erfolg auf einer Annahme von
abgegebenen und gültigen Stimmen von den Wahlen 2008. Die gültigen
Stimmen (4,904,819) sind die Basis für die Mandatsberechnung

Datum Institut Partei
2008
Umfrage
Differenz
in %
Mandate
in
%
Mandate*
in %
Mandate
10.06.2010
GfK
SPÖ
29,3
57
32
61
+2,7
+4
ÖVP
26,0
51
34
65
+8
+14
FPÖ
17,5
34
20
38
+2,5
+4
BZÖ
10,7
21
2
0
-8,7
-21
GRÜ
10,4
20
10
19
-0,4
-1
Rest
6,1
0
2
0
-6,1
0

*) Mandatsberechnung durch neuwal mit der D‘ Hondt Methode (ohne Gewähr)

Koalitionsmöglichkeiten

183 Mandate werden vergeben: Ab 94 Mandaten gibt es eine Mehrheit.

Datum Institut
SPÖ
ÖVP
FPÖ
GRÜ
Mandate
10.06.2010 GfK
61
65
126
61
38
99
65
38
103
65
38
19
122

61
19
80
65
19
84
38
19
57


 


 


 



 


*) Mandate wurden nach dem D’Hondt’schen
Verfahren
berechnet

The following two tabs change content below.
Der Weg zur Politischen Bildung führt bei neuwal über Onlinejournalismus und neuen Formaten. Ich liebe Digital, Medien, Politik und lebe den Digital Mindshift. Am liebsten setze ich für Medienunternehmen strategisch und operativ neue Formate und digitale Produkte um. 9 Jahre Führungspositionen im Bereich Global Digital Strategy in internationalen Konzernen, sieben Jahre selbständig in den Bereichen Digitale Transformation, Digitale Strategie, Journalismus und Medien Strategien, Digitales Marketing, Innovation, Web-Technologie. Nebenbei Bike and Yoga. Making journalism and politics a better place.