Heute Mittag veröffentlichte die Zeitung ÖSTERREICH eine von Gallup durchgeführte Umfrage zur im Oktober bevorstehenden Wahl in Wien. Die Grunddaten: 300 Befragte, 1.-2. Juni. Das Offensichtlichste zuerst: Die SPÖ wird sehr sichtbar die Absolute verlieren.

Die Sonntagsfrage

Nachdem vor allem schon Heinz-Christian Strache den Wahlkampf mit unzähligen Plakatserien unnötig früh beginnen möchte, scheint es möglicherweise schon erste Früchte zu tragen. Wären am  Sonntag Landtags- und Gemeinderatswahlen in Wien, würde das Ergebnis in etwa so aussehen:

  • Die SPÖ würde ihre Absolute verlieren und bei 44 Prozent landen. Sie liegt damit rund 5 Prozent zum Ergebnis der LTW 2005
  • Massiven Zuwachs erhalten die Freiheitlichen. Stürzten sie 2005 von 20 auf 14,8% ab, stehen sie jetzt bei 22 Prozent.
  • Die ÖVP stagniert bei 18 Prozent.
  • Und die Grünen verlieren 1,6 Prozent und landen bei 13 Prozent.

Im Vergleich zur letzten Umfrage vom 10. April (ebenfalls von Gallup) gibt es kaum Veränderungen: schon damals standen die SPÖ bei 44%, und die FPÖ bei 22%. Die ÖVP konnte 2 Prozent zulegen, welche wiederum die Grünen verloren.

Bei der Bürgermeister-Direktwahl kommt aber immer noch keiner an Michael Häupl ran: der amtierender SPÖ-Bürgermeister landet bei 49%, Heinz-Christian Strache bei 19%, VP-Spitzenkandidatin Christine Marek würde bei 16 Prozent landen und Maria Vassilakou (Grüne) wäre mit 14% auf dem letzten Platz.

» Mehr Wahlumfragen

neuwal

Kandidaten

The following two tabs change content below.
freier Journalist (dominikleitner.com) • Autor (Neon|Wilderness) • Lokaljournalist (MFG-Magazin) • CD-Kritiker (subtext.at • Journalismus-Student an der FHWien

Neueste Artikel von Dominik Leitner (alle ansehen)