Die Samstagsausgabe der Oberösterreichischen Nachrichten (und auch auf nachrichten.at) veröffentlicht ein neues, aktuelles Polit-Barometer: die von den OÖN und dem Linzer Marktforschungsinstitut Spectra erstellte Umfrage zeigt plötzlich ein ganz neues Bild.

Die Sonntagsfrage zeigt die SPÖ knapp vor der ÖVP. Die SP käme auf 28 bis 30 Prozent, die VP auf 26 bis 28 Prozent.

Spectra-Chef Klaus Nemetz erklärt dies so:

Faymann ist zumindest in Ansätzen ein Signal der Änderung nach dem Regierungsstreit der vergangenen Monate. Molterer hingegen nicht. Das schlägt sich nieder.

Die FPÖ kommt in der Umfrage auf 16 bis 18 Prozent und auf Platz 4 befinden sich die Grünen mit 13 bis 15 Prozent. Das BZÖ würde mit vier bis sechs Prozent wieder in den Nationalrat einziehen und das Liberale Forum (1-3%) würde hingegen klar an der 4 %-Hürde scheitern.

Auf die Frage, ob die Entscheidung für Neuwahlen vernünftuig oder unvernünftig ist, befand die Hälfte der Befragten die Entscheidung für unvernünftig, 42 Prozent hingegen für vernünftig.

Die Änderung der EU-Linie der Sozialdemokraten befanden 50 % als gute Entscheidung, 36 % sehen das als keine gute Entscheidung. Doch auf die Frage ob sich durch den EU-Schwenk der SP ihre Meinung zur Partei verändert hat, sahen 42 % keine Veränderung, für 31 % hat sich die Meinung zur SP verändert und nur 23 % haben nun eine bessere Meinung von der SP.

Und auf die Frage, welcher der beiden Spitzenkandidaten der noch koalierenden Parteien ihnen besser gefällt, entschieden sich 44 Prozent für Faymann und nur 26 Prozent für Molterer.

9 Prozent gaben an, nicht wählen zu gehen, 78 Prozent hingegen geben bestimmt ihre Stimme ab. Doch 49 Prozent der Umfragebeteiligten fällt es eher schwer, sich für eine Partei zu entscheiden. Und ob denn nun die SP mit Faymann besser abschneiden wird als mit Gusenbauer, glauben 30 % an eine Besserung, 32 % sehen ein schlechteres Abschneiden voraus und 20 Prozent glauben an ein gleichbleibendes Ergebnis.

The following two tabs change content below.
freier Journalist (dominikleitner.com) • Autor (Neon|Wilderness) • Lokaljournalist (MFG-Magazin) • CD-Kritiker (subtext.at • Journalismus-Student an der FHWien

Neueste Artikel von Dominik Leitner (alle ansehen)