Also „Genug gestritten.“, die SPÖ mit sich selbst und mit dem Koalitionspartner und mit den anderen Parteien.

Man erinnert sich noch an Zeiten, als SPÖ-Spitzenkandidaten mit Herausgebern großer österreichischer Kleinformate gestritten haben.

Vorbei!

In den Foren landauf, landab wird die Line (und das Sujet) gerade ordentlich zerrissen. Dabei ist sie gar nicht schlecht. Das Plakat ist so einfach, dass es offenbar sickern muss.

Was erwarten sich die Leute?
Unverständlichen Kauderwelsch?
Akademisches vom Faymann?

Eine klare, staatstragende Strategie, ein schönes double-meaning (wenn nicht gar tripple- oder quadrupel-meaning), eine schöne gg-Alliteration. Und alles zusammen sehr sehr aufgeräumt.

Mal sehen, wie sich die Kampagne weiterentwickelt.

Währenddessen irren die Grünen noch mit Kampagnen-Ideenwettbewerben durch vermeintliche Zielgruppenbezirke. Ganz schön peinlich.

The following two tabs change content below.