In den letzten Tagen liest man immer wieder von „neuen Chancen“ für Kleinparteien. Liberale, KPÖ, Rettet Österreich, Piratenpartei, „Die Weißen“, Dinkhauser überlegen für die NRW zu kandidieren.

Je mehr Parteien aus allen Richtungen, desto besser. Jeder Input ist relevant. Ich wünsche mir neue Denkmuster, neue Ideen und richtige Innovationen. Vorallem Strömungen von der Mitte nach Links.

Liberales Forum
Unklarheit bei der personellen Aufstellung: Tritt Heide Schmidt an oder HP Haselsteiner oder ein Newcomer aus den vielleicht eigenen Reihen? Die Liberalen sind interessant, auch wenn Österreich und liberales poitisches Denken überhaupt nicht zusammenpasst.

KPÖ
Die KPÖ sammelt derzeit Unterstützungserklärungen.

Rettet Österreich: Dinkhauser, Martin und Novak.
Karl Nowak, der Initiator dieser Bewegung, überlegt gemeinsam mit Karl Dinkhauser und Martin diese „populistische“ Parte zu gründen. Unklarheit ist die Rollenverteilung.

Die Weißen
Eine Ärztegruppierung – auch in Gepräch mit Dinkhauser.

Linksprojekt
Keine näheren Informationen zur Zeit – wurde Anfang Juli gegründet. Gegen „Teuerung“

SKÖ (Solidarische Kultur Österreichs)
Schauspieler Karl-Hein Hackl versucht sich.

Piratenpartei (PPÖ)
Wollte schon 2006 zur NRW antreten, scheiterte allerdings an den notwndigen 2.600 Unterstützungserklärungen. Datenschutz, Recht auf Internet-Privatkopien sind mal die Themen.