© Daniel Weber | neuwal.com

In Wien haben am Sonntag Abend etwa 300 Menschen dem Jahrestag der Novemberpogrome 1938 gedacht. An 16 Standorten, an denen sich einst Synagogen oder Gebetshäuser befunden hatten, wurden Mahnwachen abgehalten. In Soundinstallationen wurden Namen der Opfer des von den Nazis verharmlosend als „Reichskristallnacht“ bezeichneten, lange geplanten, Verbrechens verlesen.

VIDEO:

Ein Sternmarsch führte dann zur Tempelgasse 5a, wo sich der ehemalige Leopoldstädter Tempel befand. Hier wurde eine Abschlusszeremonie abgehalten. Es sprachen unter anderen der Präsident der Israelitischen Kultusgemeinde Oskar Deutsch und Oberrabbiner Prof. Paul Chaim Eisenberg.

Eine neuwal Fotostrecke:

LINK zum Album auf flickr.com

The following two tabs change content below.
Daniel Weber, geboren 1980 im weststeirischen Voitsberg, lebt seit 2001 in Wien. Der Behindertenbetreuer studiert Bildungswissenschaften und ist bei neuwal verantwortlich für das Ressort Protest-Aktion-Demonstration.